29.06.12 06:14 Uhr
 825
 

Browser auf iPhone und iPad: Google Chrome für iOS veröffentlicht

Während nur sieben Prozent der Androidbenutzer ihren Chrome-Browser nutzen können, steht Googles hauseigener Browser nun in Apples App-Store bereit.

Der bekannte Browser lässt sich zwar nicht als Standardbrowser von iPhone oder iPad einstellen, bringt aber viele Funktionen mit, die von PC oder Laptop bekannt sind. Mit dabei: Eine Synchronisierung von Tabs und Lesezeichen und eine Bedienung mit Wischgesten.

Chrome kann kostenlos aus dem App-Store heruntergeladen werden und ist sowohl für das iPhone als auch das iPad optimiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, iPhone, iPad, Browser, iOS, Chrome
Quelle: www.appblogger.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2012 06:14 Uhr von ChackZzy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mein erster Eindruck ist richtig gut. Besonders die Sychronisierungmöglichkeiten sind der Hammer und das Design überzeugt direkt.
Kommentar ansehen
02.07.2012 20:51 Uhr von Tomtomh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was noch Was noch interessant ist: Beim iPad ist die Tab-Darstellung oben platziert, ähnlich wie beim Desktop-PC. Der User kann zwischen den Inkognito-Tabs sowie den normalen Tabs mit einem Antippen wechseln. Quelle: http://www.techtix.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?