28.06.12 23:15 Uhr
 401
 

Essen: Mann fungierte als Drogengeldwäscher - Er muss vier Jahre hinter Gitter

Ein 28-jähriger Mann aus Bottrop fuhr regelmäßig nach Holland. Dort wurde ihm Geld überreicht, welches er im Ruhrgebiet an libanesische Autohändler verteilte.

Die Händler erwarben davon Gebrauchtwagen, die dann später wahrscheinlich nach Afrika transportiert wurden.

Insgesamt soll der Mann so 3,3 Millionen Euro für ein Drogenkartell aus Südamerika gewaschen haben. Dafür bekam er jetzt die Quittung. Das Essener Landgericht sprach eine Strafe von vier Jahren aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Gefängnis, Essen, Geldwäsche
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2012 07:41 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rassitenjäger Du schreibst ja auch kompliziert, mit deinen vielen nichtssagenden, platzfressenden Leerzeilen. Auch ist ein Tretroller einfacher zu reparieren wie eine Harley Davidson. Würde man das Geld direkt unter die Leute geben, wäre es einfacher die kriminelle Handlung aufzudecken. Durch die viele Wege, die das Geld durchläuft wird die Aufklärung schwieriger.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?