28.06.12 22:33 Uhr
 305
 

New York Philharmonic Orchestra: Türkischer Musiker unter 300 Bewerbern ausgewählt

Der 29-jährige Fora Baltacigil konnte sich beim weltberühmten New York Philharmonic Orchestra gegen 300 andere Bewerber durchsetzen und ist nun Chef der Kontrabass-Gruppe.

Der 29-Jährige nahm seinen ersten Unterricht von seinem Vater, der erster Kontrabassist des Staatlichen Sinfonieorchesters in Istanbul ist. Auch war der 29-Jährige Ensemble-Mitglied der Berliner Philharmoniker.

Bereits mit 14 Jahren nahm Baltacigil an Meisterkursen des US-amerikanischen Virtuosen Gary Karr teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, Musiker, Orchester
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2012 10:21 Uhr von tulex
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
So so Ein guter Musiker darf beim New York Philharmonic Orchestra mitspielen.... wie überraschend!

Hättest du die News auch verfasst wenn die Person aus z.B. Japan oder Indien gekommen wär? In jedem Falle langweilig, alltäglich und keine News.
Kommentar ansehen
29.06.2012 10:59 Uhr von One of three
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Weia Da wird ein Ausnahmemusiker verdientermaßen Mitglied eines berühmten Orchesters - und wird als Grund genutzt um sich selber auf die Schulter zu schlagen ...

Kein bisschen Selbstbewusstsein, was?
Kommentar ansehen
29.06.2012 11:08 Uhr von Der Erleuchter
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Naja - es gibt halt glorreiche Ausnahmen unter: den Türken. Während die meisten uns mit ihrer orientalischen Dudelei oder Gangsta-Rap quälen gibt es sehr sehr wenige, die Kultur von Gülle unterscheiden können.
Kommentar ansehen
29.06.2012 11:12 Uhr von gmaster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie er durchdreht, wie kann man so einen riesigen Teil festhalten und dabei solche Bewegungen machen?
Kommentar ansehen
29.06.2012 11:23 Uhr von jayjay2222
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Erleuchter: Während die meisten uns mit ihrer orientalischen Dudelei oder Gangsta-Rap quälen gibt es sehr sehr wenige, die Kultur von Gülle unterscheiden können."

Du meinst doch nicht im ernst das solche Kulturbanausen auch nicht unter den Deutschen gibt??? Was soll diese Hochmut? Erstmal vor der eigenen Haustüre kehren bitte..

Anstatt Respekt zu zollen kommen dumme Kommentare. Ein Türke kann erfolgreich sein wie es will. Ihr würdet trotzdem immer noch rummeckern und versuchen irgendetwas zu finden damit diese Erfolg nicht nach einem Erfolg aussieht!!

@Der Erleuchter

Danke ausserdem das Du uns "Erleuchtet" hast^^
Kommentar ansehen
29.06.2012 12:24 Uhr von tulex
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@jayjay: "Ein Türke kann erfolgreich sein wie es will. Ihr würdet trotzdem immer noch rummeckern und versuchen irgendetwas zu finden damit diese Erfolg nicht nach einem Erfolg aussieht!!"

Das ist ja auch alles schön und gut, und ich freue mich für ihn, er ist ein bewundernswertes Ausnahmetalent.

Trotzdem hat diese Meldung keinen Nachrichtencharakter, weil das New York Philharmonic Orchestra eben ständig neue Ausnahmetalente in seine Besetzung aufnimmt. Man bekommt das Gefühl dass die Nationalität des Bewerbers die Nachricht zur Sensation aufwerten soll.
Kommentar ansehen
29.06.2012 13:01 Uhr von jayjay2222
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@tulex: "Trotzdem hat diese Meldung keinen Nachrichtencharakter, weil das New York Philharmonic Orchestra eben ständig neue Ausnahmetalente in seine Besetzung aufnimmt."

Ein türkische Künstler wird ein Teil der ältesten Orchester der Welt in USA und setzt sich gegen 300 Mitbewerber durch und dann ist dies kein Nachrichtencharekter?^^ Es gibt genug andere Nachrichten die "pseudo" Künstler in D hochpuschen die eine Nachricht Wert sind. Allerdigns ist diese eine ECHTE Künstler.

"Man bekommt das Gefühl dass die Nationalität des Bewerbers die Nachricht zur Sensation aufwerten soll."

Dann täuscht Dich dein Gefühl wahrscheinlich bedingt dadurch das Du bisher NUR negatives über Türken gehört oder evt. erlebt hast. Ein Künstler mit muslimische Abstammung wird künstlerisch gekürt. Warum ist es so schlimm das nun mal der "Begriff" Türke mit etwas positivem verbunden wird? Es ist auch mal gut zu hören/lesen das auch Türken nicht nur zu Kriminalität o. H4 Bezug taugen. Mit dem Begriff "Türke" wurde und wird immer noch genug Böses berichtet.
Kommentar ansehen
29.06.2012 13:13 Uhr von tulex
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wie gesagt: ich freue mich für ihn.
Du hast mich aber glaube ich falsch verstanden. Meiner Meinung nach hätte die News auch "Deutscher Musiker unter 300 Bewerbern ausgewählt" lauten können, und wäre genauso irrelevant gewesen. Da kann man jede andere Nationalität einsetzen, es ist und bleibt irrelevant. Nimm die Nationalität mal aus dem Titel raus. Was bleibt? "Musiker unter 300 Bewerbern ausgewählt". Siehst du? Irrelevant!
Kommentar ansehen
29.06.2012 13:32 Uhr von jayjay2222
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@tulex: Ich kann nachvollziehen was Du meinst..

Sei allerdings mal ehrlich.. Wurde in den letzten Jahren nicht genug Böses über Türken & Moslems in Deutschland berichtet? Es gibt leider immer noch manupulierte Medienmarionetten die immer noch sich unbeeindruckt von Gegenbeispielen nicht beirren lassen in dem sie immer wieder von Sarrazin-Thesen sich bestätigt fühlen und meinen das ALLE Türken wie diese "Böse/Dumme-Minderheit" von Türken in D sind.

Deswegen ist bei dieser Nachricht für mich die Nationalität des Künstlers wichtig und nicht irrelevant.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?