28.06.12 18:55 Uhr
 194
 

München: Keine Glasflaschen mehr auf dem Oktoberfest

Der Münchner Kreisverwaltungsausschuss verhängte nun für die kommende Wiesn ein Verbot für Glasflaschen. Des Weiteren verbot er auch das Betteln.

Zu dem Flaschenverbot kam es, da die Flaschen oft auf den Boden geworfen werden und sich deshalb immer mehr Oktoberfestbesucher Schnittverletzungen zugezogen haben. Auch die Gefahr, die Flaschen als Wurfgeschosse zu verwenden, besteht.

Das Verbot mit einem Kinderwagen auf die Oide Wiesn sowie auf das Zentrale Landwirtschaftsfest zu gehen, wurde allerdings aufgehoben


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: München, Verbot, Oktoberfest, Bettler, Glasflasche, Scherbe
Quelle: www.oktoberfest-live.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2012 01:01 Uhr von NoPq
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben doch bestimmt alle nur Gras geraucht. Die ganzen aggressiven linksfaschistischen Kulturbereicherer, die uns nur unser ganzes Bier weg saufen.
Und wehe, einer kommt hier auf den Trichter, dass Alkohol eine Droge ist - der liegt falsch - weil die Regierung sagt es so!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?