28.06.12 18:14 Uhr
 248
 

Nürnberg: Parkplatzstreit endet mit Schlägerei

Ein 34-Jähriger hatte seine Begleitung in der Nürnberger Innenstadt zum Reservieren eines Parkplatzes geschickt, da er noch wenden musste.

Dies passte einem 45-Jährigen überhaupt nicht, selbst als der 34-Jährige einen anderen Parkplatz fand und seine Begleitung den Weg frei machte, regte er sich weiter auf.

Zur Eskalation kam es, als der 34-Jährige einen Stuhl aus einer benachbarten Lokalität holte und damit auf den 45-Jährigen einschlug. Dieser verteidigte sich mit einem abgebrochenen Stuhlbein. Beide mussten wegen Prellungen sowie Platzwunden behandelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schlag, Nürnberg, Schlägerei, Parkplatz, Stuhl
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab
Schweden: Vergewaltigung live auf Facebook
Grausamer Verdacht: Berliner Stückelkiller hat noch mehr Menschen zerstückelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2012 18:53 Uhr von MBGucky
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wegen einem Parkplatz muss man nicht gleich mit Möbeln aufeinander einschlagen.

Allerdings muss ich sagen, dass hier der 45-Jährige im Recht war. Einen Parkplatz freihalten darf man nämlich nicht.
Stellt euch einfach mal vor, der 45-Jährige hätte den Parkplatz auch gesehen und musste auch erst wenden. Sollte da der 34-Jährige, der später kommt, den Parkplatz bekommen, nur weil er eine Freundin dabei hatte?

Übrigens darf man Personen, die einen Parkplatz freihalten, sogar mit "sanfter Gewalt" vom Parkplatz drängen (in Schrittgeschwindigkeit sollte das nicht problematisch sein).
Mit Möbeln aufeinander einschlagen darf man hingegen nicht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gina-Lisa Lohfink muss Dschungelcamp verlassen
Donald Trump stoppt Hilfen für Abtreibungsorganisationen im Ausland
Pressesprecher von Donald Trump: "Es ist unsere Absicht, Sie nie anzulügen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?