28.06.12 16:58 Uhr
 56
 

UNESCO zu Welterbe-Beratungen in St. Petersburg

Ab dem morgigen Freitag entscheiden 21 Mitglieder des Welterbekomitees UNESCO in St. Petersburg/Russland, welche schützenswerten Kultur- und Naturstätten noch in ihre Liste aufgenommen werden.

Die Bewerber aus Deutschland sind das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth und die kurfürstliche Residenz in Schwetzingen.

Nach Vorabinformationen geht die Organisation davon aus, dass die Wüstenstadt Timbuktu und das Grabmal von Askia in der Stadt Gao mit auf die Liste der schützenswerten Kultur- und Naturstätten aufgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur, Beratung, UNESCO, Welterbe
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"
"Spiegel" entfernt rechtsextremes Buch "Finis Germania" von Bestsellerliste
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?