28.06.12 16:13 Uhr
 598
 

Wird das Hautkrebsrisiko durch Wein und Schnaps verstärkt?

Forscher der Dänischen Krebsgesellschaft haben in einer Studie einen Zusammenhang von Alkoholkonsum und Hautkrebs aufzeigen können. Weißer Hautkrebs, insbesondere "Basalzellkarzinome", soll durch das Trinken mancher alkoholischer Substanzen gefördert werden.

Dabei stellten die Forscher heraus, dass unter anderem Schnaps und Wein eine Hautkrebserkrankung begünstigten könnten. Der Genuss von Bier hingegen senke sogar das Risiko um etwa drei Prozent.

Die Ergebnisse könnten auch erklären, wieso spezielle Unterkategorien des Hautkrebs hauptsächlich bei Menschen mit hohem sozioökonomischen Status auftreten. In diesen Gesellschaftskreisen, so argumentierten die Forscher, trinke man überwiegend Wein und seltener Bier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Wein, Hautkrebs, Schnaps
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?