28.06.12 10:08 Uhr
 184
 

Österreich: Steirische Flüsse sind "gesundheitsgefährdend"

Eine Studie der MedUni Graz hat ergeben, dass die steirischen Fließgewässer mit Salmonellen und Fäkalkeimen verunreinigt sind.

Das Land Steiermark hat bisher noch keine Warnung ausgesprochen. Alleine in der Mur wurden in 44 Prozent der Proben Salmonellen gefunden. Laut der MedUni ist die Mur bereits als "gesundheitsgefährdend" einzustufen.

"Diese Ergebnisse stehen in krassem Widerspruch zum Zustand gemäß Gewässergüteatlas", so der Studienleiter. Hier seien die Flüsse alle als sehr gering oder mäßig belastet eingestuft. Infektionen der Schleimhäute und Durchfallerkrankungen seien nicht auszuschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Infektion, Salmonellen, Durchfall
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision
Mexiko: Schülerinnen werden bei Selfie auf Landebahn von Flugzeug getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2012 10:08 Uhr von deereper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ekelhaft²
die Jugend geht da drin sicher jeden Tag bade. Und da kommt auch mal was in den Mund oder sonst wo hin..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Claudia Cardinale verteidigt Retusche an ihrem Foto als "überzeugte Feministin"
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?