28.06.12 06:54 Uhr
 1.194
 

860 Millionen Euro - Microsoft muss Rekord-Strafe an die EU-Kommission zahlen

Software-Gigant Microsoft ist 2008 von der EU-Kommission wegen Wettbewerbsverstößen zu einem Rekordbußgeld in Höhe von 899 Millionen Euro verurteilt worden.

Microsoft habe über Jahre hinweg für die Weitergabe von Daten zu den Betriebssystemen des Unternehmens an andere Unternehmen zu hohe Gebühren verlangt. Der Streit zwischen der EU und Microsoft begann bereits im März 2004.

Nachdem die EU-Kommission die Forderung an Microsoft, die Wettbewerbsauflagen zu erfüllen, bestätigt hatte, folgte Microsoft der Aufforderung. Der EU-Gerichtshof hat die Strafe nun auf 860 Millionen Euro gesenkt. Die Ansicht der EU-Kommission wurde aber bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, EU, Microsoft, Rekord, Strafe, Kommission, EU-Kommission
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2012 10:05 Uhr von cyrus2k1
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN