28.06.12 06:30 Uhr
 2.991
 

Google demonstriert Datenbrille "Project Glass" mit spektakulärer Aktion

Auf der diesjährigen "IO 2012"-Konferenz demonstrierten Sergey Brin und das Google-Team den Prototypen der neue Datenbrille Project Glass in einer spektakulären Aktion.

Während Sergey Brin die "IO 2012" eröffnete, warteten schon Fallschirm-Springer in einem Zeppelin über den Messehallen, allesamt mit den Google-Brillen ausgestattet.

Via Live-Übertragung und über die Datenbrille konnten die Messebesucher den Fallschirm-Sprung miterleben und wurden Zeugen der eindrucksvollen Einsatzmöglichkeiten des neuesten Genie-Streichs von Google.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Aktion, Google+, Brille, Fallschirm
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2012 08:29 Uhr von TieAss
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Spektakular liegt wohl im Auge des Betrachters aber ne Brille, die Video überträgt ist jetzt noch nicht der Renner! Was kann das Ding noch?
Kommentar ansehen
28.06.2012 08:57 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
doll: die haben einfach ne kamera in die brille integriert, statt sie an die brille zu kleben wie sonst bei solchen aktionen.... sinnloser wirbel um ne kamera
Kommentar ansehen
28.06.2012 09:08 Uhr von Morcan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Atemberaubende Präsentation war das tatsächlich nicht. Aber was sie mit der Brille - abgesehen von der Kamera - noch alles vorhaben, finde ich schon interessant.
Kommentar ansehen
28.06.2012 09:25 Uhr von Fabion
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
wenn die brille von google kommt würds mich nicht wundern wenn die wirklich jegliche nutzung genau mitbekommen und vor allem jedes aufgenommene bild mitansehen können. die frage ist nur, benutzt dann auch nur google die daten für werbung, oder steht der big brother schon zum über die schulter gucken bereit?
Kommentar ansehen
28.06.2012 11:41 Uhr von zorndyuke
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
da sind sie wieder: Die Datenschutzheinis sind back am Track. *heul sie klauen meine daten.. sie wissen jetzt was ich zu frühstück esse*

Als ob sich irgendein schwein für euch interessieren würde.

. <- die Kleinste Violine die keine Lust hat für euch zu spielen!

Das besondere daran ist, dass es nicht einfach eine Kamera ist, sondern dahinter so etwas wie ein Gehirn steckt!

Mit den Sachen die man sieht, kann man z.B. Navigationen einblenden oder Informationen über Gebäude und andere Sachen.

Freund / Feind Erkennung. *Achtung: Diese Person ist vorbestraft wegen Mordes an Kindern.*

Die Einsatzmöglichkeiten sind unendlich!
Kommentar ansehen
28.06.2012 17:17 Uhr von MarcTaleB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was google vorhat: Die Präsentation war jetzt wirklich nicht berauschend, aber
in folgendem Video kann man sehen, wie es werden soll:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.07.2012 07:31 Uhr von Kaiseracker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie oft bist du schon einer Frau / einem Mann begegnet mit der du mal was hattest (letzte Nacht) und du fragtest dich, mist wie war der Name???
Dies könnte der Vergangenheit angehören. Foto machen und den Knopf *gefällt mir* anklicken. Namen, Alter, lieblings Essen, lieblings Farbe etc. eintragen und das wird dir dann direkt über der Person angezeigt. Und alles dank Gesichtserkennung bei jedem Menschen auf der Straße. Dann geht vllt auch wieder was :D


Ist doch echt super
Kommentar ansehen
05.07.2012 16:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kaiseracker was du gerade schreibst, konnten Generationen vor dir ohne Brille, ohne facebook und ohne Internet - sie nutzten das Gehirn.
Wenn man für solche Sachen bereits eine Daten-Brille braucht, womöglich noch mit einem personenbezogenen Anmach-Tipp wenn man eine bestimmte Frau sieht - dann ist die Zeit gekommen, wo man auch einen Sensor an die Harnblase anbringen muss, damit man nicht in die Hose macht. Denn diese Generation wäre dann zu blöde sich nach dem Sch...en den Hintern abzuwischen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?