28.06.12 06:17 Uhr
 576
 

Mannheim: Steinkohlekraftwerk wurde wegen einer Störung heruntergefahren

Am Mittwochabend gab es einen Alarm in einem Mannheimer Kraftwerk, worauf dieses abgeschaltet wurde.

Nach Angaben der Polizei trat Dampf aus einer defekten Abdampfleitung aus. Dadurch wurde der Alarm ausgelöst. Zuvor hatte es einen Knall und ein durchdringendes Rauschen gegeben.

Personen kamen nicht zu Schaden. Es gibt auch keine Behinderung in der Mannheimer Stromversorgung. Über die Dauer der Abschaltung konnte ein Mitarbeiter des Betreibers noch nichts sagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mannheim, Kraftwerk, Störung, Abschaltung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland
Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2012 08:56 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Para_shut: top das gleiche dachte ich auch gerade...

uhuuuu dampf!!!! toll, dass man da einfach abschalten kann und ende is :) wenns nu abgekühlt ist können die direkt ran und reparieren und wieder hochfahren... kein 1000000 sicherheitsprotokolle, keine nukleare gefahr, einfach die bessere wahl für strom (zur zeit, bis alternative energien ausreichen vorhanden sind)
Kommentar ansehen
28.06.2012 08:58 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.... ist doch merkwürdig. Da fällt ein Stromquelle aus und niemand merkt was davon. Warum rennt denn dann das Ding überhaupt?
Kommentar ansehen
28.06.2012 09:02 Uhr von fallobst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ tekilla und parashut: Ihr seid aber 2 Scheinheilige. Und nächste Woche schreit ihr wegen dem CO2-Ausstoß rum, wetten?
Kommentar ansehen
28.06.2012 09:29 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ fallobst: da ich diesen ganzen klimawandel in den dimensionen, wie es uns immer versucht wird mitzuteilen, für übertrieben halt, werd ich das sicher nicht tun...

nebenbei sagte ich, dass ich diese methode für wesentlich besser halt, bis alternative energien ausreichend vorhanden sind...

ich gebe zu ich habe mich nie sonderlich für die stromerzeugung interessiert (er war halt da), aber seit fukishima bin ich überzeugt davon, dass die folgen nach einem nuklear rektorunfall gerade in unseren dichtbesiedelten gebieten exorbitant höher sind, als wenn wir ein paar jahre länger steinkohle verbrennen...

man sieht einfach, dass die eben nicht die kontrolle über die atomkraftwerke haben, die sie vorgeben zu haben. da ich auch jemand bin, der (denke ich zumindest) strom bewusst einsetzt und nicht sinnlos verballert, können die preise von mir aus auch etwas steigen, wenn dafür auch wirklich alternativen errichtet werden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse
Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?