27.06.12 23:00 Uhr
 206
 

Bonn: Mann fing geschützte Singvögel - 1.200 Euro Geldstrafe

2009 hatte man einen 35-Jährigen dabei erwischt, wie er in einer Obstplantage in Rheinbach mit Leimköder Stieglitze fangen wollte.

Drei lebende Vögel, eine Vielzahl von Leimruten, ein Stellnetz und zwei Käfige wurden von der Polizei sichergestellt.

Das Amtsgericht in Bonn verurteilte den Mann nun zu einer Geldbuße von 1.200 Euro, weil er gegen das Bundesnaturschutzgesetz verstoßen hatte. Im Wiederholungsfall droht sogar eine Haftstrafe.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bonn, Vogel, Geldstrafe, Naturschutz
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2012 09:59 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte ihm 10.000€ aufgebrummt. Wer weiß wie lange er damit schon sein Geld verdient.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?