27.06.12 17:54 Uhr
 280
 

Olympia: Ugandische Sportler geben japanischer Sekte Schuld am Scheitern

Die japanische Sekte "Happy Science" soll eigentlich glücklich machen, doch einige ugandische Sportler sind wegen der Religionsbewegung höchst unglücklich geworden.

Die fünf Läufer geben nämlich der Religion die Schuld am Verpassen der Olympia-Qualifikation: Sie konnten nicht trainieren, weil die Spiritisten immer ihr Stadion blockierten.

"Das heißt, wir müssen nochmal vier Jahre warten", so ein Sprinter. "Ich bin sauer, weil ich mich qualifiziert hätte", äußerte ein weiterer frustriert: "Ich war so nah dran".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Olympia, Schuld, Qualifikation, Sportler, Sekte, Scheitern
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2012 18:07 Uhr von deereper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ahm: was geht ab?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Ministerium warnt: Terroristen planen Anschlag im Stil des 11. Septembers
Nadja Abd el Farrag nach Zusammenbruch in Krankenhaus eingeliefert
Fußball: Thomas Tuchel sagt Leicester City ab - Nun Carlo Ancelotti im Gespräch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?