27.06.12 17:54 Uhr
 280
 

Olympia: Ugandische Sportler geben japanischer Sekte Schuld am Scheitern

Die japanische Sekte "Happy Science" soll eigentlich glücklich machen, doch einige ugandische Sportler sind wegen der Religionsbewegung höchst unglücklich geworden.

Die fünf Läufer geben nämlich der Religion die Schuld am Verpassen der Olympia-Qualifikation: Sie konnten nicht trainieren, weil die Spiritisten immer ihr Stadion blockierten.

"Das heißt, wir müssen nochmal vier Jahre warten", so ein Sprinter. "Ich bin sauer, weil ich mich qualifiziert hätte", äußerte ein weiterer frustriert: "Ich war so nah dran".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Olympia, Schuld, Qualifikation, Sportler, Sekte, Scheitern
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2012 18:07 Uhr von deereper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ahm: was geht ab?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?