27.06.12 14:32 Uhr
 585
 

Erschreckende Studie: Viele deutsche Schüler halten Nazi-Regime für keine Diktatur

Eine aktuelle Studie der Freien Universität (FU) Berlin hat ergeben, dass deutsche Schüler sehr wenig über die Geschichte des Landes wissen.

Ganze 40 Prozent der Schüler können nicht den Unterschied zwischen einer Diktatur und einer Demokratie erklären. Sie halten gar den NS-Staat für eine Demokratie.

Die Studienleiter sind von dem Ergebnis erschrocken und machen den Unterricht für das mangelnde Wissen verantwortlich: "Viele Schulklassen machen nur Gedenkstättenhopping. Das hat aber keinen Lerneffekt, sondern bleibt nur ein Event."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Schüler, Deutsche, Nazi, Regime, Diktatur, Nazi-Regime
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2012 14:45 Uhr von humantraffic
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
OHA: Ganze 40 Prozent der Schüler können nicht den Unterschied zwischen einer Diktatur und einer Demokratie erklären.

abgesehen davon, dass demokratie sowieso nur eine wunschvorstellung bleibt und näher an der diktatur dran ist, als die meisten sich eingestehen wollen, ist diese sache an sich schon sehr erschreckend. 40prozent. hallo?

und sarrazin hat immernoch recht: deutschland schafft sich ab!
Kommentar ansehen
27.06.2012 14:49 Uhr von atrocity
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
nunja, auch die Nazis wurden mal gewählt: Ist ja nicht so das die Nazis völlig ohne Hilfe der Bevölkerung an die Macht gekommen sind.

Die Regierung in Russland ist offiziell aber auch demokratisch gewählt... genau wie die in der DDR es war...

Vielleicht waren einfach die Fragen Mist oder die Schüler schlauer als erwartet.
Kommentar ansehen
27.06.2012 14:55 Uhr von gugge01
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Da macht einen sprach los … Soviel Jahrzehnte Lindenstraße und nun das.

Aber zu Verteidigung der Schüller sollte man an merken das wen der Klassenlehrer als strammer Ökolist dem Morgenappell seiner Antifa -Sturmabteilung abhält und die Wochenberichte der Öko-Verstöße von Eltern und Verwanden abfragt, dann kann natürlich das Demokratieverständnis etwas ausbleichen!
Kommentar ansehen
27.06.2012 15:02 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@r0ck3r: Wenn es 1000 entsprechend ausgewählte Schüler aus ganz Deutschland und allen Schichten sind, dann sind sie sehr wohl aussagekräftig für ganz Deutschland.

Wahrscheinlich müsste ihr 1000-Leute-Skeptiker erst alle 83 Mio. Bundesbürger zu mehreren Themen befragen, ehe ihr merkt, dass es gereicht hätte, 1000 ausgesuchte zu befragen und hochzurechnen.
Wenn, dann muss man die repräsentative Auswahl bezweifeln, nicht aber die Zahl 1000.


Ganz zu schweigen davon, dass es auch schon skandalös wäre, wenn eine nicht repräsentative Auswahl von Schülern zu 40% glaubt, dass die Nazis keine Diktatur darstellten bzw. eine Diktatur nicht von einer Demokratie unterscheiden könnten.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
27.06.2012 15:26 Uhr von General_Strike
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
In der Schweiz halten nicht wenige Deutschland für eine Diktatur.
Damit ist nicht nur das Deutsche Reich von vor 70 Jahren gemeint.

Viel weniger absolutistisch als in der Nazi-Zeit ist die deutsche Bundesregierung auch nicht.

Volksabstimmungen über sämtliche wichtigen politischen Themen sollten das Fundament jeder Staatsform sein, die sich Demokratie nennt.
Kommentar ansehen
27.06.2012 15:33 Uhr von Nebelfrost
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
ich kenne z.b. den unterschied zwischen kapitalismus und sozialismus sehr gut. der kapitalismus ist die ausbeutung des menschen durch den menschen. beim sozialismus ist es genau umgekehrt.
Kommentar ansehen
28.06.2012 11:13 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@comic1: Wenn Du den Satz mit dem Multi-Kulti-Wahn weggelassen hättest, wäre der Beitrag gar nicht so schlecht gewesen.
Kommentar ansehen
24.08.2012 19:28 Uhr von Akaste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo gewählt wird darf mans demokratie nennen, das war in der ddr genauso wie heute hier. und die nazis haben zumindest einmal wählen lassen, also auch ne demokratie, logisch oder?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?