27.06.12 14:23 Uhr
 220
 

Finanzierung des Breitensport künftig nicht mehr gewährleistet?

Die Forderung der Sportverbände, dass dem Breitensport ein Drittel der Einnahmen aus Wettsteuern zu gute kommen soll, wurde von den Ministerpräsidenten abgelehnt. Die Sportverbände befürchten nun, dass die weitere Finanzierung des Breitensports künftig nicht mehr gewährleistet ist.

Die Lizenzierung für private Sportwetten-Anbieter war der Grund für die Ablehnung des Vorschlags von Seiten der Ministerpräsidenten. Dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem Deutschen Fußball-Bund wurde ein angemessener Anteil zugesprochen, dieser entspricht allerdings nicht den Erwartungen.

Es wurde beschlossen, dass die einzelnen Länder über die Finanzierungshöhe des allgemeinen Sports selbstständig entscheiden können. Dieser Beschluss stieß jedoch auf Widerspruch. Nun muss erneut entschieden werden, wie die Finanzierung des Breitensports in Deutschland in Zukunft geregelt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LenaKoch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sport, Verband, Finanzierung, Breitensport
Quelle: www.onlinecasinotest.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein