27.06.12 12:11 Uhr
 556
 

Brasilien: Entführung wegen Online-Spenden für Gesichts-OP - Opfer schnell befreit

Oziel de Oliveira wurde bekannt durch sein Youtube-Video, in dem er um Spenden für seine Gesichtsoperation aufrief. Eine Krebserkrankung hat sein Gesicht entstellt.

40.000 Euro hatte er bereits an Spendengeldern zusammen, als er am Sonntag entführt wurde. Dank eines anonymen Anrufers konnte er nach zwölf Stunden von seinen Entführern befreit werden.

Der 22-Jährige und seine Entführer wurden in der Bank beobachtet, als sie gerade die Spendengelder abheben wollten. Berichten zufolge befindet sich der Entführte in gutem Zustand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: IanDresari
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Online, Krebs, OP, Entführung, Spenden
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2012 12:11 Uhr von IanDresari
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Frechheit, dass Leute dann auch noch die Situation eines Leidenden ausnutzen müssen, dem schon so viele selbstlose Menschen über das Internet geholfen haben.
Aber man sieht, dass das sich-Bekanntmachen im Internet genauso gute wie schlechte Seiten haben kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?