27.06.12 12:04 Uhr
 750
 

Fukushima Block 4: Atommüll soll früher geborgen werden

Im japanischen Fukushima fehlen große Teile der Wände des Reaktorblocks 4. Die verbliebenen Wände sind stark deformiert. Tepco hält das Gebäude dennoch für erdbebensicher.

Andere Experten bezweifeln die Standsicherheit des Gebäudes. Die Integrität sei deutlich sichtbar geschädigt. Ein weiteres großes Erdbeben könnte fatale Folgen haben. Dieses Erdbeben wird bereits erwartet.

Im Abklingbecken des Reaktorblocks liegen noch über 130.000 Brennstäbe, der Großteil hoch radioaktiv. Diese müssen aktiv gekühlt werden, damit sie sich nicht entzünden. Tepco möchte abweichend von ursprünglichen Planungen bereits dieses Jahr beginnen, die Brennstäbe zu bergen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aap
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Fukushima, Atomkraftwerk, Atommüll
Quelle: www.anti-atom-piraten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur