27.06.12 11:49 Uhr
 632
 

Freunde finden nach 30 Jahren keltischen Schatz im Wert von zehn Millionen Pfund

Nach einer drei Jahrzehnte langen Jagd nach einem Schatz aus der Zeit von Julis Caesar und den Kelten wurden die Freunde Reg Mead und Richard Miles endlich fündig.

Der Silberschatz, vermutlich aus dem ersten Jahrhundert vor Christus, war drei Fuß unter der Erde begraben und hat einen Gegenwert von zehn Millionen englischen Pfund. Die ausgegrabenen Münzen sind bislang der größte Fund dieser Art.

Jede einzelne der 30.000 bis 50.000 Münzen wird auf etwa 200 Pfund geschätzt. Man geht davon aus, dass die Kelten ihren Schatz vor Julius Caesar schützen wollten, als seine Legionen näher rückten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 50I50
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Suche, Wert, Pfund, Schatz, Freunde
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2012 12:15 Uhr von architeutes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Interessante News: und noch tolle Bilder , in der Quelle ++
Kommentar ansehen
27.06.2012 12:56 Uhr von humantraffic
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
muss: ein geiles gefühl sein, einen schatz auszugraben! da fühlt man sich doch wie ein pirat :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?