27.06.12 09:20 Uhr
 675
 

Anfang vom Ende? Erste Ratingagentur stuft Deutschlands Bonität herab

Das anhaltende Gezerre um einen möglichen Austritt Griechenlands aus dem Euro und die klare Stellungnahme gegen Eurobonds der Kanzlerin haben nun die erste Ratingagantur veranlasst, Deutschlands Bonität herabzustufen.

Die amerikanische Ratingagentur Egan-Jones senkte Deutschlands Bonität von AA- auf nun nur noch mit A+.

Auch der Ausblick wird als Negativ eingeschätzt. Hier ist vor allem Griechenland als Schuld. Dessen Austritt aus dem Euro stelle ein unkalkulierbares Risiko dar.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anfang, Ratingagentur, Bonität, Griechenlandkrise
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2012 09:26 Uhr von Juin2k22
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
juhu: Scheis Rating Spinner.
Der mist sollte verboten werden.
Komm wir treiben ein land in den bankrott.
Was habt ihr für Vorschläge??
Ach so Deutschland, ja dann stufen wirs doch mal schnell runter.
Kommentar ansehen
27.06.2012 14:01 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich: :-DDDDDD
Kommentar ansehen
27.06.2012 14:06 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Anfang vom Ende? Wohl eher Anfang der nächsten Runde hysterischen dämlichen Geschreis.
Kommentar ansehen
27.06.2012 20:54 Uhr von FadingMoon
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Für alle, die der Meinung sind, dass Ratingagenturen verboten werden sollten, erkläre ich einmal die möglichen Folgen:
Die Banken können mit den Ratings das Risiko eines Kredits einstufen. Für Länder wie Deutschland mit einem guten Rating bedeutet das einen günstigen Zins.
Ohne das Rating haben die Banken weniger Informationen über das Risiko und müssen den Erwartungswert des Risikos aus der Menge all ihrer Kunden, also wahrscheinlich eine Vielzahl von Staaten, darunter auch welche wie Griechenland und Entwicklungsländer, kalkulieren.
Das bedeutet eine höhere Risikopauschale auf die Kosten des Kapitals (den Zins). Fazit: Kapital wird teurer für Deutschland.
Kommentar ansehen
27.06.2012 21:00 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan!
Kommentar ansehen
28.06.2012 01:18 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ schlottentieftaucher

icke dm du weder euro noch hatte icke watt dann dm also solchs wenn dann

...

Macht genausoviel Sinn wie dein Jesülz, wa Atze?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?