26.06.12 21:43 Uhr
 243
 

Deggendorf: Kleinkind wird mit Kindersitz aus dem Auto geschleudert

Ein eineinhalbjähriger Junge wurde bei einem Autounfall aus dem Auto geschleudert. Die Einsatzkräfte fanden den Kleinen im Kindersitz angeschnallt, wenige Meter vom Auto entfernt. Wie durch ein Wunder blieb er äußerlich unverletzt.

Dennoch kam er zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Seine Mutter, sowie seine zwei älteren Brüder hatten nicht so viel Glück und wurden schwer verletzt.

Zu dem Unfall kam es, als der Vater die Kontrolle über das Auto verlor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Kleinkind, Deggendorf, Kindersitz
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2012 21:53 Uhr von NoPq
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Einsatzkräfte fanden den Kleinen im Kindersitz angeschnallt, wenige Meter vom Auto entfernt. Wie durch ein Wunder blieb er äußerlich unverletzt"

wtf?^^ Den Jungen hat´s rausgeschleudert und ihm gehts - im Gegensatz zur Familie - gut? Glück gehabt!
Kommentar ansehen
26.06.2012 22:42 Uhr von franzi-skaner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da hat das Kind aber einen wachen Schutzengel gehabt...
Kommentar ansehen
27.06.2012 03:12 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kindersitz von der Firma "Schlecht" Alle Testergebnisse enden mit mangelhaft. Der Verkaufspreis liegt unter 20€, All diese negativen Umstände haben dem Kind dennoch das Leben gerettet.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?