26.06.12 19:49 Uhr
 341
 

Belgien: Frau wollte Ex-Mann mit Messer, Feuer und Auto töten - Fünf Jahre Haft

Eine 42-jährige Frau in Belgien hatte im März 2011 verzweifelt und mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln versucht, ihren Ex-Mann zu töten. Nun stand sie vor Gericht und wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Außerdem muss sie dem Mann 2.500 Euro Entschädigung zahlen.

Vor der Tat hatte sie ihm eine SMS gesendet, die unmissverständlich war: ""Ich werde Dich lebendig verbrennen". Unter einem Vorwand lockte sie ihn zu sich. Gerade als er aus seinem Wagen ausgestiegen war, griff sie ihn mit einem Fleischermesser und Pfefferspray an.

Der Mann konnte sich mit einem Feuerlöscher verteidigen. Er versuchte zu flüchten, jedoch rannte ihm die Frau nach. Sie holte ihn ein, übergoss ihn mit brennbarer Flüssigkeit und zündete ihn an, aber das Feuer wurde vom Wind gelöscht. Danach versuchte sie erfolglos, ihn zwei Mal zu überfahren


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Auto, Haft, Ex, Feuer, Messer, Belgien, Ex-Mann
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2012 19:49 Uhr von Margez
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Zusatzinfo: Die Frau stand unter Alkohol- und Kokaineinfluss.

Die Strafe ist meiner Meinung nach mit fünf Jahren Haft nicht gerade hart.
Aber wie kam er so schnell an einen Feuerlöscher? Warum konnte sie ihn einfach mit brennbarer Flüssigkeit übergießen und anzünden? Naja.
Kommentar ansehen
26.06.2012 19:58 Uhr von NoPq
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ein ganz dickes ´WTF?´ an die Frau...

Ob da fünf Jahre reichen? Also ernsthaft: wie kann man denn drauf sein?^^

@Margez: wäre jetzt interessant zu wissen, in welchem Zustand der Kerl (nach der SMS ´Ich werde dich lebendig verbrennen´) zu der Psycho-Tante gefahren ist ^^ Bei so einer SMS könnte der Vorwand noch so kreativ sein und ich würde da nicht auftauchen ^^

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
27.06.2012 01:59 Uhr von nurmeine2cent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nopq: ja.... aber er hatte nen Feuerlöscher dabei!
Kommentar ansehen
27.06.2012 05:02 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@NoPq Dein Auto hat ganz bestimmt keinen Feuerlöscher, sonst wüsstest du, dass er sich, wenn er fachmännisch angebracht ist, sich direkt an der Vorderkante des Fahrersitzes befindet, also in greifbarer Nähe.

Meine Meinung dazu ist, wenn ein Mann, so wie dieser reagiert und eine geäußerte Morddrohung von einer vollgesoffenen und zugekifften Frau nicht ernst nimmt und sie aufsucht, ist er nicht viel besser als diese unnütze Frau.
Allerdings hat er auch ein klein wenig überlegt. "Die möchte mich abfackeln", also brauche ich ein Löschwerkzeug.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?