26.06.12 16:58 Uhr
 181
 

Bayern: Jurist soll Ehefrau umgebracht haben

In Schäftlarn bei München ereignete sich am gestrigen Montag ein Familiendrama. Ein 45-jähriger Rechtsanwalt soll seine 37 Jahre alte Ehefrau erstochen haben. Nach der Tat informierte er selber die Polizei und ließ sich ohne Widerstand festnehmen.

Ein Polizeibeamter versuchte noch die leblose Frau wiederzubeleben, hatte aber keinen Erfolg. Von den vier Kindern des Paares soll sich das Jüngste während der Bluttat im Haus befunden haben.

Das Paar soll schon seit längerem Beziehungsprobleme gehabt haben. Nach bisherigen Ermittlungen eskalierte am Montagabend ein Streit und der Mann ergriff ein Messer und stach zu. In einer ersten Vernehmung hat der Mann bereits zugegeben, seine Ehefrau erstochen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Mord, Ehefrau, Jurist
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?