26.06.12 16:02 Uhr
 10.223
 

Fußball: Felix Magath sieht Probleme auf Bundestrainer Joachim Löw zukommen

Die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft im Viertelfinalspiel gegen Griechenland könnte im Halbfinale gegen Italien zu einem Problem für Bundestrainer Joachim Löw werden, welches er sich selber geschafft habe.

Klose, Schürrle und Reus hatten gegen die Griechen überzeugt. Es kam ein frischer Wind ins Spiel, welcher auch Mesut Özil zugute kam. Damit hätten sich alle drei für die Startelf gegen Italien empfohlen.

Mit Lukas Podolski, Mario Gomez und Thomas Müller hatte man die schweren Gruppenphase siegreich gestaltet. "Auch für ihren Einsatz gibt es deshalb gute Argumente", betonte Magath.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Felix Magath, Bundestrainer, Probleme
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2012 16:14 Uhr von ulb-pitty
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Jaa Luxusprobleme wenn dann
Kommentar ansehen
26.06.2012 16:25 Uhr von KingPiKe
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass das Problem darin besteht, dass Löw sich zwischen den ganzen guten Spielern entscheiden muss?

Ja...was für ein Problem....
Kommentar ansehen
26.06.2012 16:29 Uhr von NetCrack
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"welches er sich selber geschafft habe.": das liest sich ja furchtbar. Besser (bzw. richtig) wäre gewesen "welches er sich selber geschaffen habe".
Kommentar ansehen
26.06.2012 16:55 Uhr von m.a.i.s.
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
jetzt: wissen wir auch, warum Löw Bundestrainer ist und nicht Magath. Der könnte sich nicht entscheiden und würde wahrscheinlich lieber gute Spieler zuhause lassen, um nicht in dieses Dilemma zu geraten :-)
Kommentar ansehen
26.06.2012 17:40 Uhr von Iruc
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gegen die Griechen war eine "Sonderaufstellung", da klar war das die Griechen hinten mit 9 Mann vor dem 16er stehen, da braucht man Spieler die auf wenig Raum den Ball halten können. Schürrle kann von weitem schießen, Klose und Reus können sich durch mehrere Spieler wühlen.

Italien spielt schon lange nicht mehr "italienisch". Cassano und Balotelli sind von jeglicher defensiv Arbeit befreit, da sieht man immer wieder in den Spielabläufen.

Die Sache ist aber eigentlich relativ einfach, Jogi entscheidet sich für eine Variante, falls diese nicht klappt wechselt er 3 Spieler aus und hat ein komplett anderes Spielsystem. Wenn beides nicht reicht, dann sind die deutschen nicht gut genung.
Kommentar ansehen
26.06.2012 18:10 Uhr von Elementhees
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich hoffe auf einen Mix mit Poldi und Reus..!
Kommentar ansehen
26.06.2012 18:33 Uhr von Zarclay
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
und ich hoffe: auf ein gutes, spannendes spiel...ich habe vor der em auf deutschland getippt...und das als italiener...aber ich muss sagen, dass ich von den italiener positiv überrascht bin...wird ein harter kampf...möge der bessere gewinnen und ins finale kommen...sollte italien verlieren, werde ich dennoch für deutschland mitfiebern...;-)
Kommentar ansehen
26.06.2012 18:35 Uhr von Speckter
 
+6 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.06.2012 21:28 Uhr von neminem
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
speckter: macht sich die welt, wiedewiedewie sie ihm gefällt....

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
26.06.2012 22:39 Uhr von Kingdingelling1.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Felix: hat da nicht wirklich unrecht. Durch die Umstellung, die im übrigen ganz klar zum richtigen Zeitpunkt und vorallem nötig war, hat er seine Stammspieler geschwächt.

Das ein Podolski bei einem so wichtigen Spiel nicht in der Startelf steht wäre noch vor ein paar Monaten undenkbar gewesen. Außerdem kann sich Löw jetzt schon drauf einstellen, das im Fall einer Niederlage, seine Startaufstellung egal wie sie aussieht kritisiert wird.

Trotzdem ist und bleibt es ein Luxusproblem um das uns viele Nationen beneiden ;-)