26.06.12 16:00 Uhr
 1.121
 

Griechenland: Neuer Finanzminister will Renten und Löhne nicht senken

Der neue griechische Finanzminister, Giannis Stournaras, macht sich Gedanken darüber, wie sein Land aus der Krise kommen kann. Er möchte unter anderem die Steuern senken, um die Rezession zu bekämpfen und gebührenpflichtige Autobahnen bauen. Die Senkung von Renten und Löhnen lehnt er ab.

Der Star-Ökonom Stournaras war bereits an den erfolgreichen Beitrittsverhandlungen mit der EU im Jahre 2000 beteiligt. Die Schuld an der massiven Verschuldung schiebt er seinen Nachfolgern zu.

Der designierte Vorgänger von Stournaras war aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden, weswegen es zu Verzögerungen gekommen ist. Es ist noch unklar, wann Stournaras sein Amt antritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: General_Strike
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Finanzminister, Senkung, Löhne
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2012 16:00 Uhr von General_Strike
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der betrügerische Beitritt zur EU war wirklich ein Meisterstück und das nun mit den Renten und Löhnen sicher auch. Von Stournaras können wir noch so einiges erwarten.

Die Troika, die die Spar-Anstrengungen überwachen und über weitere Hilfen entscheiden soll, konnte wegen der Verzögerungen noch nicht ihre Arbeit aufnehmen.

Wegen des enormen Zeitdrucks wird Merkel Griechenland sicher weitere Notkredite geben. Nächsten Monat wäre das Land sonst pleite und könnte seine Schulden nie zurück zahlen.
Kommentar ansehen
26.06.2012 16:52 Uhr von MarcTaleB
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: "könnte"? "Könnte" seine Schulden nie zurück zahlen?
Glaube mir: Griechenland WIRD seine Schulden nie zurück zahlen. Irgendwann kommt der Antrag auf Schuldenerlass und dem wird stattgegeben werden. War ja auch damals bei Deutschland so, also steht ihnen das auch zu (bitte Sarkasmus beachten!!!).
Darauf spekuliert die griechische Regierung, denn sonst würden die nicht weiter so fröhlich Mist bauen.
Kommentar ansehen
26.06.2012 17:50 Uhr von DrStrgCV
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
GoldmanSachs: Großartig noch ein Verbrecher aus diesem Haus an der Macht, damals schon Zahlen gefälscht, jetzt wird der wieder die Möglichkeit haben satte Gewinne für diese InvestmentBank, die wirlklich überall ihre finger drin hat einzufahren.

Griechenland raus aus dem Euro.
Deutschland bitte auch.
Und wenn ich beim wünsche ausprechen kann, bitte hängt Merkel, Wulff und Konsorten...
Kommentar ansehen
26.06.2012 20:09 Uhr von Shoiin
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
FRAGE AN ALLE: Wäre es langfristig für Deutschland nicht das Beste, wenn wir aus der EU austreten und es einen globalen Schuldenerlass geben würde? Wenn sich schon niemand traut das perverse Zinsgeldsystem abzuschaffen, kann man so zumindest die Symptome bekämpfen..
Kommentar ansehen
26.06.2012 23:44 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar globaler Schuldenerlass: Was soll das denn? Wie soll das gehen?
Die Schulden des einen, sind die Ersparnisse oder die Rente des Anderen.
Kommentar ansehen
27.06.2012 00:20 Uhr von Shoiin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy: Unser ganzes System basiert auf Schulden und der Entstehung von Geld aus dem Nichts. So ein System kann auf Dauer nicht gut gehen. Oder kannst du den hochverschuldeten Kommunen Deutschlands oder der BRD verraten, wie sie jemals wieder einen ausgeglichenen Haushalt nach derzeitigem Finanzsystem erbringen können? Sparen? Sicher, hört man ja an jeder Ecke. Nur darunter leidet die Lebensqualität der Deutschen und auf Dauer übernehmen uns die Zinsen komplett. Das System hat einen Fehler.

"Zinsen und Schulden gab es schon im alten Mesopotamien, dort kam es jedoch immer wieder zu periodischen Schuldenerlässen. Die Schulden wurden gemacht, angehäuft, führten zu Krisen und wurden schließlich erlassen. Und dann fing wieder alles von vorne an. Das war die ursprüngliche Idee."
Quelle: http://www.n-tv.de/...

Entwicklung und Hintergründe zum Zinsgeldsystem: http://www.fabian-der-goldschmied.de/

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
27.06.2012 03:15 Uhr von Floppy77
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Können wir nicht auch eine Kanzlerin bekommen, die sich mehr um unsere Renten und Löhne kümmert als unsere Kohle anderen faulen Nationen in den Arsch zu blasen?
Kommentar ansehen
27.06.2012 07:15 Uhr von General_Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts: Vielen Dank für die Anregung.

Nächstes Mal werde ich einen süffisanten Pro-GR/Merkel-Kommentar schreiben.
Kommentar ansehen
27.06.2012 07:35 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts: weisst du wie die griechen bis jetzt gelebt haben?

also auf dem papier und in den statistiken sind die griechen ganz vorne was die arbeitszeit betrifft...selbiges gilt auch fuer den ganzen balkan....


die leute arbeiten quasi den ganzen tag... gehste aber mittags in die stadt sind alle cafés bis zum erbrechen gefuellt...

die leute meckern ueber ihr mieses gehalt von 500 euro und fahren dennoch nen neuen audi a4....

die leute meckern wie teuer brot ist, haben aber ein iphone....

die leute erzaehlen dir wie gut dus in deutschland hast und sind in den sommermonaten jedes 2. wochenende am meer... und dann natuerlich noch der sommerurlaub am meer...


natuerlich hat auch jeder sein weekendhaeuschen am meer stehen...


fakt ist: die lebensqualitaet da unten ist auf einem zig fach hoeherem niveau als hier in deutschland... bis es eben mal knallt! und dann sind alle anderen schuld weil sie ueber ihren limits gelebt haben....


des weiteren finde ich es erstaunlich wie sich die meisten deutschen nichtmal ein haus leisten koennen, aber die im suedosten europas gleich mehrere...

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
27.06.2012 10:56 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: -- "also auf dem papier und in den statistiken sind die griechen ganz vorne was die arbeitszeit betrifft..."

Das stimmt tatsächlich.

-- "die leute arbeiten quasi den ganzen tag... gehste aber mittags in die stadt sind alle cafés bis zum erbrechen gefuellt..."

Was aber vermutlich eher daran liegt, daß es dort Mittags sehr heiß ist. Alle Mittelmeerländer machen zur Mittagszeit "Siesta", bei der Hitze kann (zumindest im Sommer) keiner vernünftig arbeiten. Dafür fangen die morgens an und arbeiten durchschnittlich bis 21 Uhr.

-- "natuerlich hat auch jeder sein weekendhaeuschen am meer stehen... "

Das ist schon eher ein Problem. Zwar hört man hier oft, daß die Superreichen die großen Steuerhinterzieher sind, aber kaum einer redet vom griechischen Mittelstand. Der besteht zu einem großen Teil aus Selbstständigen, und dort gibt es ebenfalls massenhaft Steuerhinterzieher, die sich vom unterschlagenen Geld eben jene Ferienhäuschen leisten.

An die wäre vermutlich nicht mal die Syriza rangetreten - rekrutieren sich von dort doch viele ihrer Wähler.

Griechenland hat durchaus ein Steuereintreibungsproblem. Aber faul sind die Griechen sicher nicht....
Kommentar ansehen
27.06.2012 17:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shoiin: Ja ich kenne die Diskussion, aber ich halte davon gar nichts, denn ohne Zinsen gibt es kein geliehenes Geld. Wer sollte ohne Gewinn ein "Verleihrisiko" eingehen?
...und so schön die Theorie ist daran kommt sie nicht vorbei.
Jeder der Schulden macht muss sich überlegen ist das gerade notwendig und kann und will ich den Preis dafür bezahlen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?