26.06.12 15:53 Uhr
 79
 

Österreich: Innsbrucker Servitenkirche erhält verschollene Tabernakelmadonna zurück

Die Innsbrucker Servitenkirche erhält eine rund 400 Jahre alte Marienstatue wieder zurück. Die Tabernakelmadonna aus dem Manierismus galt seit dem Jahr 1984 als verschollen.

Erschaffen hat die Statue, die Teil des Peregrini-Altars der Kirche ist, der Münchner Hofbildhauer Christoph Angermair. Die Statue war vor zwei Jahren wieder aufgetaucht, als man sie in einem Katalog zu einer Versteigerung entdeckte.

"Nach einer kurzen Prozession durch den Kreuzgang des Klosters wird die Tabernakelmadonna ihren angestammten Platz am Altar der Peregrini-Kapelle einnehmen und damit ein für Innsbruck und Tirol ganz besonderes kulturelles Denkmal wieder zusammengeführt", sagte Landtagspräsident Herwig van Staa.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Madonna, Rückkehr, Statue
Quelle: tirol.orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?