26.06.12 13:40 Uhr
 306
 

Autismusforschung: Neue Methode ermöglicht sichere Diagnose im Kindesalter

US-amerikanischen Forschern ist nun ein Durchbruch in der Autismusforschung gelungen. Erstmals gelang es, anhand von Hirnströmen erste Hinweise auf Autismus festzustellen. Dabei wurden 40 Merkmale ermittelt, die einen deutlichen Beleg für Autismus darstellen sollen.

Die Forscher erhoffen sich, anhand ihrer Erkenntnisse nun einen neuartigen Therapieansatz entwerfen zu können. Ein EEG hatte zuvor gezeigt, dass die Gehirnwellen von autistischen Kindern in benachbarten Hirnbereichen weniger synchron verlaufen als bei Altersgenossen.

Auch das Sprachzentrum konnte in der Studie bei Autisten als neurologisch auffällig herausgestellt werden. Damit lassen sich die verbalen Schwierigkeiten, die Autismus häufig begleiten, erklären. Die Messergebnisse, so die Forscher, ließen sich auf alle der 430 untersuchten autistischen Kinder anwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Methode, Diagnose, Autismus
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?