26.06.12 11:48 Uhr
 158
 

Papier ist passé: Arbeitsagentur steigt auf elektronische Akten um

Es wird eine gigantische Umstellung für die Bundesagentur für Arbeit werden, die alle ihre 176 Agenturen und über 400 Dienststellen demnächst von den Papierakten befreien will.

Die Arbeitsagentur möchte nämlich alles auf elektronische Akten umstellen. Momentan sind das über 22 Millionen Akten. Jeden Tag werden 260.000 neue dazu gefügt.

Nun müssen diese Papierakten alle eingescannt werden. Danach soll alles effizienter und billiger ablaufen. "Es gibt keine Organisation oder Behörde von vergleichbarer Größe in Europa, die das bereits getan hat", so eine Sprecherin zu der Mammutaufgabe der Agentur für Arbeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Akte, Papier, Elektronik, Arbeitsagentur
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2012 15:04 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Papier ist passé? Oh, oh. Das ist glaube ich schon so vor 30 oder 40 Jahren prophezeit worden, dass durch Einführung der Computer überall im Büro es in Zukunft kein Papier mehr geben wird (Stichwort: Papierloses Büro").

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?