26.06.12 11:29 Uhr
 125
 

Europas Geheimdienste warnen vor Norweger, der mit al-Qaida assoziiert wird

In Europa sind Sicherheitsdienste momentan auf höchster Alarmstufe, denn ein Mann in Norwegen steht unter Verdacht, vom Terrornetzwerk al-Qaida ausgebildet worden zu sein. Ein Europäer bei al-Qaida wäre ein absolutes Albtraumszenario, da dieser in der Lage wäre, sich frei in Europa zu bewegen.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur AP handelt es sich dabei um einen gebürtigen Norweger, der vor vier Jahren zum Islam konvertierte. Der 30-Jährige soll einen Großteil seiner Zeit im Jemen verbringen, wo er vermutlich auch die Qaida-Schule durchlaufen hat.

Drei europäische Behörden bekundeten gegenüber AP ihre Besorgnis über die Sicherheitslage in Europa. Sie gehen davon aus, dass der Mann von al-Qaida zu konkreten Anschlägen im Westen eingesetzt werden soll. Die europäischen Sicherheitsdienste werden in der Sache gut zusammenarbeiten, so die Behörden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Schule, Norweger, al-Qaida
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell