26.06.12 10:51 Uhr
 200
 

Steiermark: Kleinkind nach eineinhalb Stunden aus 28 Grad heißen Auto befreit

Am vergangenen Sonntagnachmittag hatte es 28 Grad Außentemperatur. Ein Ehepaar aus Wien ließ seinen 22 Monate alten Sohn im Auto auf dem Parkplatz zurück.

Eine Frau bemerkte die Hilfeschreie des Kleinkinds und rief die Polizei. Die Beamten schlugen die Scheibe des versperrten Fahrzeugs ein und befreiten den verschwitzen Jungen.

Trotz Zeichen der Dehydration weigerten sich die mittlerweile eingetroffenen Eltern das Kind in ein Krankenhaus zur Untersuchung zu bringen. Eine Anzeige wegen Vernachlässigung der Pflege wurde getätigt. Begründung der Eltern: Misskommunikation. Beide dachten, der andere würde auf das Kind aufpassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: IanDresari
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Hitze, Kleinkind, Steiermark
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2012 10:51 Uhr von IanDresari
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider kein Einzelfall, immer wieder werden Kinder allein im heißen Auto gelassen. Was ein normaler Mensch schon dem Hund nicht antun würde, tun einige ihrem Nachwuchs an...
Kommentar ansehen
26.06.2012 11:39 Uhr von Hebalo10
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht das Auto: hatte 28 Grad, sondern die Außentemperatur lag so hoch. Bei Sonneneinstrahlung dürfte sich das Auto auf weit über 50 Grad aufgeheizt haben.

Immer wieder werden Nachrichten verkehrt abgeschrieben.
Kommentar ansehen
26.06.2012 12:36 Uhr von theiny85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
könnte ich ausrasten wenn ich sowas lese von wegen "misskommunikation".
Kommentar ansehen
05.07.2012 19:17 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
misskommunikation: pah,
wenn schon denn schon suboptimale Erziehungskompetenz der Eltern. Und dann auch noch net mal ins Krankenhaus fahren!!
Und ich dachte immer das man als Eltern automatisch besonders auf die Kinder aufpasst und lieber 3x mal kontrolliert.

Mensch mensch mensch, als Hirn verteilt wurde, waren beide aufm Scheisshaus..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?