26.06.12 10:43 Uhr
 1.285
 

Niederlande: Mönch soll für Dutzende Todesfälle verantwortlich sein (Update)

In der niederländischen Provinz Limburg steht das katholische Kinderheim "Sankt Joseph". Dort starben in den Jahren 1952, 1953 und 1954 Dutzende behinderte Heimkinder unter mysteriösen Umständen (ShortNews berichtete). Jetzt scheint es so, als hätte man einen Tatverdächtigen gefunden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft will in Kürze die Ermittlungsergebnisse publizieren. Daraus würde hervorgehen, dass der inzwischen verstorbene katholische Mönch Bruder Andreas für die Todesfälle verantwortlich war.

Der Mönch war bereits damals als "Bruder Tod" bekannt, da unter seiner Obhut viele behinderte Kinder starben. Derzeit versucht man zu ermitteln, ob die Kinder bewusst getötet wurden, um ihnen weiteres Leid zu ersparen oder ob der Mönch sie absichtlich verwahrlosen ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Update, Niederlande, Behinderte, Mönch
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Haltern: Polizei veröffentlicht Fotos von onanierendem Mann vor Schulkindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2012 12:54 Uhr von ShlomoXX