25.06.12 16:34 Uhr
 129
 

Während der Finanzkrise: Niedrige Steuerabgaben stärken die Wirtschaft

Die wirtschaftlich stärksten Länder der EU - Großbritannien, Frankreich und Deutschland - belasten ihre Wirtschaft in Europa mit den höchsten Abgaben.

Weil die Schuldenberge vieler Länder wachsen, ist die Konsequenz meist, dass die Steuern angehoben werden, um die Finanzlöcher zu stopfen.

Deutschland nimmt zwar eine Sonderstellung ein, eine Studie stellt jedoch fest, dass die Länder, die mit den niedrigsten Abgaben auskommen, zur Zeit das größere Wachstum verzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: opwerk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Steuer, Finanzkrise
Quelle: www.pt-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

23-Jähriger nimmt mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein
Bitburger Bier beendet Sponsoring des Deutschen Fußball-Bundes
Starinvestor George Soros: "Trump ist ein Hochstapler und Möchtegern-Diktator"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2012 16:58 Uhr von Katzee
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas: kann man nachlesen in den Prinzipien der Volkswirtschaft: In schweren Zeiten muß der Staat die Wirtschaft entlasten und als "Arbeit-/Auftraggeber" den Arbeitsmarkt stützen. In wirtschaftlich guten Zeiten muß sich der Staat aus der Wirtschaft möglichst weit herausziehen und die "normale" Wirtschaft agieren lassen. In diesen Zeiten kann der Staat die Abgabenlast abheben, um Schulden abzubauen und - im günstigsten Fall - ein Polster für schlechtere Zeit anzulegen.

Wie geschrieben: Neu ist das nicht, nur interessiert sich keiner mehr für VWL - die Politiker am wenigsten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mann im Nationalpark von einem Riesenkrokodil angefallen und getötet
Heilbronn: Flüchtling aus Pakistan tötete "ungläubige" Rentnerin - Prozessauftakt
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?