25.06.12 13:07 Uhr
 212
 

England: Hunden wird Antidepressivum Prozac verabreicht, um Verhalten zu steuern

In England verabreichen immer mehr Hundebesitzer ihren Vierbeinern das Antidepressivum Prozac, um deren Verhalten zu steuern.

Immer öfter wird das Anbellen von Fremden oder das Heulen, wenn Hunde alleine sind als Fehlverhalten interpretiert, das man korrigieren müsse.

Wenn diese Hunde als "hyperaktiv" diagnostiziert würden, wird Prozac zur Dämpfung des Verhaltens eingesetzt.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Hund, Medikament, Verhalten, Antidepressivum
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2012 13:47 Uhr von Phyra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch das gleiche, was heutzutage mti kindern gemacht wird.
Kaum sind sie mal ein bisschen lebhafter und wollen toben wie´s sich fuer kinder so gehoert werden sie gleich als hyperaktiv eingestuft oder sogar als ads patienten...
Kommentar ansehen
25.06.2012 13:47 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was zur Hölle? SSRIs sind nur für ernsthafte Depressionen und Zwangsstörungen indiziert und nicht, weil man wen ruhig stellen will! Das ist Tierquälerei!
Kommentar ansehen
25.06.2012 14:25 Uhr von fexinat0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eier abschneiden ok?? Aber Medikamente geben nicht?
Kommentar ansehen
25.06.2012 18:20 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eier abschneiden nach der Pubertät, oder wie das beim Tier heißt, hat zumindest begrenztere Auswirkung als SSRIs.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?