25.06.12 12:43 Uhr
 817
 

Paris: Mann springt vom Eiffelturm

Am gestrigen Sonntagabend kam es auf dem Pariser Eiffelturm zu einem tödlichen Zwischenfall.

Gegen 22:40 Uhr kletterte ein Mann zwischen der zweiten und dritten Etage des 324 Meter hohen Wahrzeichens.

Polizisten einer Spezialeinheit kletterten herauf, um den Mann von seinem Vorhaben abzubringen. Er drohte auf Englisch mit einer Selbsttötung, kurz darauf stürzte er auf die zweite Plattform herab. Der Mann, dessen Identität bisher nicht bekannt ist, war sofort tot.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Paris, Sprung, Eiffelturm
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2012 15:39 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und wegen solcher Idioten müssen sich dann die normalen Touristen mit Plexiglasscheiben, Aufstiegsverboten, nicht zu öffnenden Fenstern und derlei "Sicherungsmaßnahmen" mehr herumschlagen.


Dass man sich umbringen möchte, verstehe ich. Man kann an einen Punkt gelange, wo nichts anderes mehr sinnvoll ist oder erscheint. Aber da muss man keine anderen mit reinziehen. Und das letzte bisschen Verantwortungsgefühl sollte man schon noch aufbringen.
Kommentar ansehen
25.06.2012 15:51 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.easht: Nichts von alledem: Lieber sich einen vernünftigen Weg suchen, anstatt irgendetwas des von Dir Erwähnten oder des Eiffelturmsprunges.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?