25.06.12 11:53 Uhr
 228
 

Weimar: Dönerimbiss nach Brandstiftung komplett ausgebrannt

Ein Dönerimbiss am Weimarer Bahnhofsvorplatz wurde diese Nacht von einem Brand zerstört. Der Sachschaden wird mit rund 60.000 bis 70.000 Euro angegeben.

Nach Angaben der Polizei war die Unglücksursache eine fahrlässige Inbrandsetzung.

Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Ein 33-jähriger Imbissmitarbeiter konnte sich rechtzeitig aus dem Haus retten.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brandstiftung, Weimar, Imbiss, Dönerbude
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2012 11:58 Uhr von spencinator78
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
News: ist falsch, die Quelle allerdings auch. Die Hütte ist schon in der Nacht von Freitag auf Samstag abgebrannt ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?