25.06.12 11:53 Uhr
 224
 

Weimar: Dönerimbiss nach Brandstiftung komplett ausgebrannt

Ein Dönerimbiss am Weimarer Bahnhofsvorplatz wurde diese Nacht von einem Brand zerstört. Der Sachschaden wird mit rund 60.000 bis 70.000 Euro angegeben.

Nach Angaben der Polizei war die Unglücksursache eine fahrlässige Inbrandsetzung.

Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Ein 33-jähriger Imbissmitarbeiter konnte sich rechtzeitig aus dem Haus retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brandstiftung, Weimar, Imbiss, Dönerbude
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2012 11:58 Uhr von spencinator78
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
News: ist falsch, die Quelle allerdings auch. Die Hütte ist schon in der Nacht von Freitag auf Samstag abgebrannt ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?