25.06.12 11:31 Uhr
 1.701
 

500 bewilligte Drohneneinsätze über Deutschland innerhalb von zwei Jahren

Polizei, Firmen, Privatpersonen und Universitäten setzen in Deutschland für Überwachungstätigkeiten immer mehr Drohnen ein. So wurden in den letzten 24 Monaten rund 500 solcher Drohneneinsätze offiziell genehmigt.

Im Vergleich zu Helikoptereinsätzen sind Drohnen relativ preiswert nutzbar. So werden von der Polizei heute oftmals eher Drohnen zur Überwachung von Fußballspielen oder bei Castortransporten eingesetzt. Universitäten setzen Drohnen gerne zu wissenschaftlichen Zwecken ein.

Politiker und Datenschutz bemängeln die derzeit schlechte Datenschutzsachlage bei Drohneneinsätzen durch Firmen und Privatpersonen. Deshalb mahnt der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar eine Nachbesserung des Gesetzgebers an. So sollten geheime Drohneneinsätze ganz verboten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Einsatz, Gesetz, Datenschutz, Drohne, Bewilligung
Quelle: www.dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen