25.06.12 09:23 Uhr
 4.728
 

Verrückter Strand: Gezeiten mitten in einer grünen Wiese

Wer Angst vor dem offenen Meer hat, der kann trotzdem Strandferien machen, denn der Playa de Gulpiyuri in Asturien bietet alles, was das Herz begehrt: Feinen, weißen Sand, kristallklares Wasser und sanfte Wellen. Praktischerweise befindet er sich mitten in einer grünen Wiese.

Über Millionen von Jahren hat sich das Meerwasser im 100 Meter entfernten Golf von Biskays einen Weg durch den Fels gefressen und in einer natürlichen Senke den rund 40 Meter breiten Binnenstrand mit weißem Sand, türkis-blauem Wasser, Wellen und Gezeiten geschaffen.

Das Wasser ist meist kälter, als es aussieht, weshalb Playa de Gulpiyuri nicht von Touristen überlaufen ist. Trotzdem ist der Strand einfach zu finden: Ausfahrt 313 der Autobahn A-8, dann dem Wegweiser "Monumento Natural de la Playe de Gulpiyuri" folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphito
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Meer, Strand, Wiese, Gezeiten
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2012 10:25 Uhr von saber_
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: schonmal das video angeschaut?

wo siehst du da kristallklares wasser? also ich sehe da vom aufgewirbelten sand truebes wasser und rechts auch noch irgend nen schwarzen rotz im wasser....
Kommentar ansehen
25.06.2012 10:32 Uhr von Liebi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Der Golf von Biscaya: ist 100 km entfernt?
Der ist doch viel weiter weg!

Die Quelle wurde hier natürlich falsch wiedergegeben. Aber dass es so schwer ist, einen Text abzuschreiben....Wahnsinn.

[ nachträglich editiert von Liebi ]
Kommentar ansehen
25.06.2012 11:47 Uhr von wmp61
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Liebi: Ich finde keinen Fehler. In der Quelle stehen auch 100 Meter - macht ja auch Sinn, denn dass sich das Wasser hunderte Kilometer weit durch den Fels frisst ist ziemlich unwahrscheinlich. Und der Golf von Biscaya liegt auch exakt im Norden Asturiens.

Insofern: Dass es so schwer ist, einen Text zu lesen....Wahnsinn.
Kommentar ansehen
25.06.2012 12:48 Uhr von Liebi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
..weil man jetzt die News: editiert hat.
Vorher stand drin, dass der Golf Biscaya 100 km(!) entfernt ist, ohne Bezug zum Wasserloch.
Kommentar ansehen
25.06.2012 13:26 Uhr von Scarb.vis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
krasser finde ich ja: das Google jetzt schon Fahrradwege digitalisiert. Was ist das nächste. Bahnstrecken? :D
Kommentar ansehen
25.06.2012 14:52 Uhr von dreichel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Soooooo doll isses da wirklich nicht .... Kristallkar ist anders. Ich bin enttäuscht
Kommentar ansehen
25.06.2012 16:25 Uhr von kreuzassdunase
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das ganze wurde gestern entdeckt oder wofür die news?!
Kommentar ansehen
25.06.2012 17:18 Uhr von Funkensturm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
respekt: eine news über Wellen ....
Kommentar ansehen
25.06.2012 18:17 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Grüne Wiese ? Wo ?
Kommentar ansehen
26.06.2012 07:15 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nichts im Vergleich: zu der News über einen Stau auf der Autobahn...
Kommentar ansehen
26.06.2012 07:21 Uhr von D0M3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man: muss einfach das Google-Pic in der Quelle anschauen. Das sieht dann schon spektakulärer aus. In dem Video ist es wirklich nicht dolle. News ist es weniger, mehr eine interessante Information.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?