25.06.12 06:18 Uhr
 604
 

China: Astronauten docken auch "manuell" an (Update)

Sonntag, 6:56 Uhr MEZ. Die chinesische Besatzung des Raumschiffs "Shenzhou 9" dockt manuell an das Weltraumlabor Tiangong 1 an. Das mit drei Personen besetzte Raumschiff hatte unter anderem die erste Chinesin an Bord (ShortNews berichtete).

Wenige Tage nach dem ersten Andocken wiederholte die Crew das Manöver, nur diesmal mit ausschließlich manueller Steuerung. Die drei chinesischen Raumfahrer hatten dazu das Raumlabor erneut verlassen.

Das Raumlabor soll im Laufe der kommenden acht Jahre zu einer kompletten Raumstation ausgebaut werden. Chinesische Medien berichteten ausführlich. Die deutsche Übersetzung des Raumschiffs lautet übrigens "Magisches Schiff", die des Raumlabors "Himmelspalast".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Bord, Raumschiff, Besatzung
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2012 06:18 Uhr von Rheinnachrichten
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Der Vorgängerartikel:

http://www.shortnews.de/...

Offenbar ist es da drinnen noch halbwegs sauber, schließlich sind sie ja freiwillig zurückgekehrt.

Ich frage mich nur, ob es sinnvoll ist, wenn die Chinesen auch im Weltraum ihr eigenes Süppchen kochen. Eine ständige bemannte Station sollte Aufgabe aller Nationen sein. Ihr Können haben sie in jedem Fall bewiesen.
Kommentar ansehen
25.06.2012 07:24 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Rheinnachrichten, die ISS hat ja nun auch nicht unbegrenzte Kapazitäten, da kann ein zweites Raumlabor nicht schaden.

Da die Zielsetzung der Tiangong die Erforschung von Langzeitaufenthalten ist, vermute ich mal, daß das eine Vorstufe einer chinesischen Mars-Mission ist- damit würden sie die USA übertreffen und in die Geschichte eingehen...

Die Chinesen haben schon in den 70er Jahren begonnen, diese Station zu planen- wir haben erst 10 Jahre später begonnen, die ISS zu planen. Die Russen haben ebenfalls in den 70ern begonnen, Raumstationen zu betreiben (die hatten nicht nur die MIR).
Das heißt, WIR sind die Nachzügler.
Kommentar ansehen
25.06.2012 10:58 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ mort76: Vor der ISS gab es auch schon eine westliche Raumstation, welche deutlich größer war als die sowjetischen pre-MIR, nämlich Skylab.

Keinesfalls möchte ich die großartigen Errungenschaften der UdSSR kleinreden, aber dieses ständige "die sind viel toller als wir" nervt doch ein wenig.

http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?