24.06.12 20:02 Uhr
 101
 

Tunesien liefert ehemaligen Regierungschef des Gaddafi-Regimes aus

Die tunesische Regierung hat kürzlich einen ehemaligen Minister des Gaddafi-Regimes an Libyen ausgeliefert. Baghdadi Ali al-Mahmudi war Ministerpräsident im Libyen des Diktators Muammar al-Gaddafi. Bei seiner Ankunft in der libyschen Hauptstadt Tripolis wurde er sofort verhaftet.

Mahmudis Anwalt erklärte, er halte die Inhaftierung seines Klienten für ein Staatsverbrechen. Auch in Tunesien ist man teilweise mit der Auslieferung nicht einverstanden. Sie "wird Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen Präsidentschaft und Regierung haben", vermutet ein tunesischer Insider.

Tunesiens Präsident Moncef Marzouki hatte einer Auslieferung Mahmudis nicht zugestimmt und das dafür relevante Dekret nicht unterschieben. Amnesty International hatte bisher stets vor einer Auslieferung an die Machthaber in Tripolis gewarnt, da befürchtet wird, Mahmudi könnte gefoltert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Auslieferung, Tunesien, Regierungschef
Quelle: www.otz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Flughafen München: Per Haftbefehl gesuchter Kinderschänder wurde geschnappt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?