24.06.12 19:07 Uhr
 192
 

Göttingen: Betrunkene Radfahrer nachts unterwegs

Am Wochenende erwischte die Polizei mitten in der Nacht in Göttingen zwei betrunkene Fahrradfahrer.

Ein 23-jähriger Mann war trotz einem Promillewert von 1,99 Prozent Alkohol mit seinem Rad auf der Weender Landstraße unterwegs gewesen, als die Polizei ihn erwischte. Am Sonntag wurde ein 24-jähriger Mann mit einen Atemalkoholwert von 2,23 Promille auf der gleichen Straße von den Beamten ertappt.

Neben der Blutprobe, die die beiden abgeben mussten, erwartet sie nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Alkohol, Radfahrer, Göttingen, Betrunkene
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Niklas: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freispruch für Marokkaner
Berlin: Anklage gegen U-Bahn-Treter
Hacker kapert über 200 IS-Accounts und füllt diese mit Schwulenpornos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 19:27 Uhr von Pils28
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Finde es daneben Betrunkene auf dem Fahrrad: anzuhalten und zu sanktionieren. Zu meiner Zeit hieß es, dass man, wenn man trinken will, Rad zu fahren hat. Sollen die zu Fuß nach Hause gehen oder wie stellt man sich das vor?
Kommentar ansehen
24.06.2012 21:15 Uhr von Katerle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28: einige möglichkeitten:
bus
bahn
taxi
als beifahrer

zudem wenn man weiß das man mit den rad wieder zurück muss, sollte klar sein dass man nur in maßen saufen darf
Kommentar ansehen
24.06.2012 23:02 Uhr von Darksim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Katerle: In maßen saufen? Klingt etwas widersprüchlich. ;D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
Fall Niklas: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freispruch für Marokkaner
Berlin: Anklage gegen U-Bahn-Treter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?