24.06.12 18:36 Uhr
 665
 

Wegen Streik: Hamburger Endo-Klinik schmeißt 100 Leute raus

Der Helios-Konzern hat 100 Mitarbeiter der Hamburger Endo-Klinik gekündigt, weil sie sich an einem Streik beteiligt haben. Die Beschäftigten hatten sich für einen neuen Tarifvertrag und 7,5 Prozent mehr Lohn eingesetzt.

Nun bekamen sie eine Kündigung mit der Begründung, dass durch den Streik vertraglich vereinbarte Leistungen nicht erbracht worden seien.

"So etwas habe ich noch nie erlebt. Wir haben große Zweifel, ob diese Kündigungen rechtswirksam sind", sagte Ver.di-Sekretär Michael Stock.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Leute, Streik, Klinik, Hamburger
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 19:05 Uhr von Edelbert88
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
dann steht der medizinischen Versorgung in dieser Klinik ja jetzt nichts mehr im Wege...oh wait.
Kommentar ansehen
25.06.2012 19:47 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das ist anscheinend: gängige Praxis bei Helios. Sie haben auch die Damb-Gruppe übernommen und dort (meines Wissens nach) 1.000 Leute entlassen weil sie für faire Löhne streiken.

Vor allem können sie mit den Kündigungen eines machen: sich den Hintern wischen. Streik ist Grundrecht, Punkt. Helios verletzt seine Unternehmens-Philosophie von wegen für andere Menschen da sein und so weiter damit, dass sie Dumping-Löhne zahlen.

[ nachträglich editiert von Borgir ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?