24.06.12 18:04 Uhr
 5.385
 

Christian Wulff in Nehmerlaune - 10.000 Euro Preisgeld auf Privatkonto eingezahlt

In letzter Zeit war es ruhig geworden um den Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff. Nun sieht er sich neuen Vorwürfen gegenüber. Die Staatsanwaltschaft interessiert sich für den Verbleib von 10.000 Euro.

Bei der Summe handelt es sich um ein Preisgeld vom Zentralrat der Juden, als Wulff als Bundespräsident im Herbst 2011 mit dem Leo-Baeck-Preis ausgezeichnet wurde. Es ist politische Praxis, dass derartige Preisgelder gespendet werden. Wulff hatte das Geld auf ein Privatkonto eingezahlt.

Auf Anfrage der Staatsanwaltschaft vom 4. Juni 2012 sagte Wulffs Büro, das Geld sei an eine Klinik in Israel überwiesen worden. Offenbar handelte es sich dabei jedoch nur um eine Reaktion auf die Anfrage, denn das Krankenhaus wurde erst letzten Dienstag befragt, ob es mit der Spende einverstanden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Spende, Christian Wulff, Preisgeld
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 18:20 Uhr von Borgir
 
+90 | -6
 
ANZEIGEN
was soll man zum: Herrn Wulff noch sagen. Da ist jedes Wort zu viel. Leider wird er in fünf Jahren spätestens wieder in der Politik aktiv sein. Wäre er nicht gefragt worden, wäre die Kohle in seinem Sack geblieben. Wulff ist meiner Meinung nach ein richtiger Drecksack.
Kommentar ansehen
24.06.2012 18:20 Uhr von fuxxa
 
+54 | -7
 
ANZEIGEN
Er sollte sich umbenennen: in Christianos Wulffopolus und in Griechenland nen Neuanfang machen
Kommentar ansehen
24.06.2012 18:21 Uhr von puppet_master
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
Infam: Ein Lügner, Dieb und Heuchler. Wer wollte ihn nochmal unbedingt zum BP machen?
Kommentar ansehen
24.06.2012 18:27 Uhr von ZzaiH
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
nun lasst doch mal: den christian in ruhe

der bekommt doch nur 20.000€ pension, da darf er doch von freunden zur vermittlung von kontakten doch noch was dazu verdienen...

habt ihr eigentlich ne ahnung was die scheiß versicherung für nen ferrari kostet?
Kommentar ansehen
24.06.2012 18:48 Uhr von Krawallbruder
 
+49 | -6
 
ANZEIGEN
Einmal Verbrecher, immer Verbrecher der Arsch darf frei rumlaufen und der kleine Mann von der Straße geht für ein geklautes Brot in den Knast.

Aber so ist das in der Zweiklassengesellschaft.

DANKE ANGI !!!

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
24.06.2012 18:53 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
lol: "Offenbar handelte es sich dabei jedoch nur um eine Reaktion auf die Anfrage, denn das Krankenhaus wurde erst letzten Dienstag befragt, ob es mit der Spende einverstanden sei."

Naja, der musste halt erst mal Prüfen, ob es in Deutschland Einrichtungen gibt, die das Geld gebrauchen könnten, aber da das anscheinend nicht der Fall ist, wollte er es eben jetzt einem israelischen Krankenhaus spenden, weil die es viel nötiger haben :)

Der Wulff sollte als Vorbild für alle Politiker in unserem Land dienen lool

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.06.2012 19:42 Uhr von TeKILLA100101
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
nur mal rein: rechtlich gefragt, darf er sein preisgeld nicht behalten? ich mein ich finds auch erbärmlich in soeiner situation die 10000 euro nicht zu spenden, aber rein rechtlich isses verboten? wieso kann er es dann überhaupt gewinnen?
Kommentar ansehen
24.06.2012 20:25 Uhr von General_Strike
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
10.000 Euro sind Peanuts für Wulff: Er ist kein Hartz-IV-Empfänger, der nur 1.000 Euro im Monat verdient. Bei Grossverdienern wie ihm wird der eine oder andere kleinere Betrag schon mal übersehen.
Kommentar ansehen
24.06.2012 20:27 Uhr von mort76
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
hoeipoekel, man kann auch durchaus was anderes wählen als die CDU, weißt du?
Also, warum sollten wir "die Schnauze halten"?
Kommentar ansehen
24.06.2012 20:27 Uhr von Paganini
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@tekilla: Nein, rein rechtlich ist es sicher nicht verboten, aber wir reden hier nicht von einem Nullachtfünfzehnbürger von der Straße. Ein Politiker muß sich seinen Verpflichtungen bewusst sein. Bei solchen Preisgeldern ist es eben die übliche Verfahrensweise, sie zu spenden. Würde die jeder behalten, dann würden sie auch irgendwann natürlich nicht mehr ausgelobt werden. Es gibt eben mehr, als sich nur an Gesetze zu halten.

Sollte übrigens für Shortnewsuser auch gelten ...
Kommentar ansehen
24.06.2012 20:33 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Paganini: ich sage ja auch, dass ich es nicht gut finde. ich frage mich nur, wieso die staatsanwaltschaft sich dann dafür interessiert?!
Kommentar ansehen
24.06.2012 20:44 Uhr von Alh
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Dieses: Individium hat keinen Anstand und keine Ehre.
Dass der überhaupt noch frei rumspringen darf, ein Büro betreibt und von unserem Geld runterlebt gehört sofort verboten.

Ein dermaßen widerlicher, ekelhafter Kerl!
Auf der Ekelskala steht er an erster Stelle, zweiter ist Frau Bundeskanzler Merkel.

Lt. anderen Quellen hat bisher noch jeder sein Preisgeld gespendet, warum dann nicht auch dieser Heini?

Hoffentlich schmort der bald im Knast! Erst dann glaube ich wieder, dass es in DE Gerechtigkeit gibt.
Kommentar ansehen
24.06.2012 20:45 Uhr von aquilax
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@paganini: und ein nullachtfünfzehnbürger muss sich sienen pflichten nicht bewusst sein?

also wenn ich mir die bei uns lebenden nullachtfünfzehner anschaue, dann frage ich mich, was die unter "pflicht" verstehen.

die meisten können doch mit diesem begriff eh nichts anfangen.

fragt doch mal z.b. irgend einen dahergelaufenen jugendlichen mit hoodie etc., welche pflichten er hat?

da kommen nur so spastikersprüche wie : heeee saufen, kacken, pissen..aldddaaaa.
Kommentar ansehen
24.06.2012 21:12 Uhr von mort76
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
aquilax, Jugendliche sind da natürlich das Maß der Dinge- in dem Alter waren wir ja alle nur an Pflichten und Moral interessiert...klar.
Kommentar ansehen
24.06.2012 22:09 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja, ich könnte mir denken, dass es hier eventuell um den Verdacht der Steuerhinterziehung gehen könnte
Kommentar ansehen
24.06.2012 22:22 Uhr von Denima
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Frei nach dem Motto: Nimm, wenns gibt, denn es gibt nicht alle Tage.
Kommentar ansehen
24.06.2012 22:47 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Denima, für Wulff schon.
Und zwar lebenslänglich.
Und zwar von unserem Steuergeld.
Und davon reichlich.
Plus Extras.
Kommentar ansehen
24.06.2012 22:47 Uhr von TK-CEM
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es soll ja . . . . . . sogar im Duden aufgenommen werden: er/sie hat "gewulfft" = sich unrechmäßig Vorteile und Mittel jeglicher Art - besonders finanzieller - angeeignet zu haben, ohne Unrechtsbewusstsein zu zeigen.

Vielleicht sollte er ja gar nicht Bundespräsident werden, doch als er versehentlich die Wahl gewonnen hatte, hat er schnell mal angenommen, damit ihm das keiner mehr nehmen kann.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt . . . . .

Ansonsten ist eigentlich alles gesagt bzw. gepostet.
Kommentar ansehen
24.06.2012 23:08 Uhr von aquilax
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mort: frage: haben jugendliche heutzutage pflichten ?

wenn sie keine pflichten haben sollten;

sind sie dann aufgrund des alters befreit ?

oder aufgrund des noch nicht ausgereiften gehirnes?

nennt mir bitte einen grund !!!!!

man muss aber auch bedenken, dass heutzutage die jugendlichen im gegensatz zu früher noch kinder sind.

ist dies der grund?
Kommentar ansehen
24.06.2012 23:23 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
aquilax, Kinder sind immer das Produkt ihrer Erziehung und das Produkt der Gesellschaft, in der sie leben.
Insofern fällt der schwarze Peter der Wulff-Generation zu.
Und tu mal bloß nicht so, als wären alle Jugendlichen Gammler- diese Meinung kann man nur dann teilen, wenn man seine Erfahrungen eher aus dem Privatfernsehn bezieht.
Schon seit tausenden von Jahren wird über die aktuelle Generation der Jugendlichen immer so gesprochen, als wären sie der Untergang der Zivilisation.
Das war in meiner Jugend schon so, und die ist 30 Jahre her.
Kommentar ansehen
24.06.2012 23:53 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ist der ruf erst ruiniert: lebt sichs frei und ungeniert
Kommentar ansehen
25.06.2012 05:33 Uhr von mort76
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
mcmoerphy, schließ bitte nicht von dir auf andere.
Wenn ich jetzt deine Posts mal revue passieren lasse, drängt sich mir der Verdacht auf, daß du, nach deiner Logik, noch keinen einzigen Tag gearbeitet hast.

Ganz abgesehen davon diskutieren wir hier über jemanden, der seinen Beruf schlampig ausgeübt hat und des weiteren eben NICHT anständig, sondern kriminell gewesen ist.
Und DAS ist wiederlich, Herr mcmoerphy.
Kommentar ansehen
25.06.2012 08:44 Uhr von SpEeDy235
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ist: er noch immer auf freiem Fuß? Das ist eine weitere Straftat die er begangen hat und er muss endlich mal dafür büßen.
Mal schauen was noch so ans Tageslicht kommt, er gehört meiner Meinung nach in den Knast OHNE weitere Bezüge.
Kommentar ansehen
25.06.2012 08:53 Uhr von TK-CEM
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Oh Gott, Mr. mcmoerphy prollt wieder Gülle. Ohne Beleidigungen kann er eben nicht. Vermutlich nichts gelernt, vermutlich auch nichts gearbeitet, aber eine Klappe, daß ein Flugzeugträger drin Platz hätte. Und immer schön am Thema vorbei - Hauptsache, er hat jemand beleidigt, ohne einen konstruktiven und/oder sinnvollen Betrag geleistet zu haben.

Was für ein armes Würstchen . . . . .

. . . und tschüss

PS: Hey mcymoerph,vergess ja die Minusse nicht . . . . . *ggg*

[ nachträglich editiert von TK-CEM ]
Kommentar ansehen
25.06.2012 09:27 Uhr von Filzpiepe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder: von Euch würde es genauso machen! Jede Wette!

Ich will den Mann nicht verteidigen, aber ich hab Geld auch gern und wenn man es mir schon in den Hintern stopft, sehe ich doch zu, dass es da auch bleibt!

Tut mal nich so scheinheilig!!!

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?