24.06.12 14:22 Uhr
 241
 

Sizilien: Mafia verbrennt Olivenplantagen als Drohgebärde gegen Einteignungen

Mehrere Olivenplantagen auf Sizilien wurden in letzter Zeit Opfer von Brandanschlägen. Davon betroffen sind meist Grundstücke von ehemaligen Mafiamitgliedern.

Dahinter wird die ortsansässige Cosa Nostra vermutet, die ihrerseits wohl Zeichen gegen die Enteignung ihrer beschlagnahmten Grundstücke setzen möchte.

In Italien ist es üblich, dass Mafiamitglieder nach deren Verhaftung enteignet und die Besitztümer anschließend sozialen Einrichtungen oder Projekten überführt werden.


WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mafia, Drohung, Sizilien
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?