24.06.12 12:58 Uhr
 46
 

München: "Wunschkonzert" feierte am gestrigen Samstag Premiere

Am gestrigen Samstagabend hatte das Stück "Wunschkonzert" Premiere bei den Münchener Kammerspielen. Bereits Anfang der 1970er Jahre schrieb Regisseur Franz Xaver Kroetz das Einpersonenstück.

In der Inszenierung von Regisseur David Heiligers geht es um das Tabuthema Suizid. Auf Schock-Effekte und Blut wird dabei bewusst verzichtet.

Es werden die letzten 75 Minuten im Leben der Person "Fräulein Rasch" dargestellt. Das besondere daran ist, dass das Stück ohne Worte auskommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Premiere, Theater, Suizid, Stück, Samstag
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Radikal-hinduistische Gruppe zwingt Mitbürger zum Vegetarismus
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?