24.06.12 12:58 Uhr
 53
 

München: "Wunschkonzert" feierte am gestrigen Samstag Premiere

Am gestrigen Samstagabend hatte das Stück "Wunschkonzert" Premiere bei den Münchener Kammerspielen. Bereits Anfang der 1970er Jahre schrieb Regisseur Franz Xaver Kroetz das Einpersonenstück.

In der Inszenierung von Regisseur David Heiligers geht es um das Tabuthema Suizid. Auf Schock-Effekte und Blut wird dabei bewusst verzichtet.

Es werden die letzten 75 Minuten im Leben der Person "Fräulein Rasch" dargestellt. Das besondere daran ist, dass das Stück ohne Worte auskommt.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Premiere, Theater, Suizid, Stück, Samstag
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?