24.06.12 12:50 Uhr
 263
 

Türkei beschwichtigt - Syrischer Luftraum wurde versehentlich verletzt

Die Türkei hat nach dem Abschuss eines seiner Militärjets durch Syrien eingeräumt, dass sich der Jet über syrischem Hoheitsgebiet befunden hat. Dies sei aber ein Versehen gewesen, so der Außenminister der Türkei, Ahme Davutoglu. Der Pilot habe abgedreht, als er darüber informiert wurde.

Informiert wurde er von der türkischen Flugkontrolle. Kurz nachdem der Pilot die Nachricht erhalten habe, sei er dann abgeschossen worden. Davutoglu sagte weiter, dass es sich nicht um einen Einsatz für Spionagezwecke gehandelt habe. Außerdem sie der Jet unbewaffnet gewesen.

Syrien zeigte sich ebenso von der diplomatischen Seite. "Wir hegen keine feindlichen Absichten gegen die Türkei", so ein Sprecher der syrischen Regierung. Der Abschuss des Jets sei ein Versehen gewesen. Die Türkei will trotzdem mit seinen NATO-Partnern über den Vorfall sprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Flugzeug, Syrien, Abschuss, Luftraum
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 13:03 Uhr von selphiron
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
huch: Äähhm in diesem Video sagt er, dass das Flugzeug im internationalem Luftraum abgeschossen wurde.
http://www.moralhaber.net/...

Auch wenn es nicht so wäre.Israelische Flugzeuge die den syrischen Luftraum betreten werden nicht abgeschossen, türkische aber schon?
Dass Syrien und Israel dicke Freunde sind wär mir aber neu^^
Ausserdem wird zwischen Ländern, die nicht gerade im Krieg sind so vorgegangen, dass das Flugzeug erstmal gewarnt wird.
Kommentar ansehen
24.06.2012 13:18 Uhr von Katalane
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Achso ist das also: Der Türke bricht in ein fremdes Haus ein, er will sich ja nur mal umsehen. Doch er wird erwischt und redet sich dann raus, es war ja nur ein Versehen.
Jetzt ruft er auch noch seine großen Brüder an und will sich am Hausbesitzer rächen:
http://www.abendblatt.de/...

Ja, so kennt man sie....
Kommentar ansehen
24.06.2012 13:25 Uhr von Perisecor
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@ selphiron: Es obliegt alleine Syrien ob und wie sie Luftraumverletzungen behandeln.

Einfach Abschießen ist sicher nicht nett, aber legitim.

Alle 192 anderen Staaten über das eigene Territorium fliegen lassen, die Türkei aber nicht, ist zwar ebenfalls nicht nett, aber legitim.


Die Souveränität liegt vollständig beim entsprechenden Staat.
Kommentar ansehen
24.06.2012 13:30 Uhr von selphiron
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Sicherlich hast du recht.Aber gerade Syrien sollte sich jetzt nicht nochmehr Ärger einhandeln.

Zudem wie geschrieben der türkische Außenminister sagt, dass die Radaraufnahmen der türkischen Armee belegen, dass das Flugzeug eben nicht im syrischen Luftraum war.

Wichtig ist jetzt, dass die Lage nicht eskaliert.Also sollte vorallem den BILD-ähnlichen Zeitungen in der Türkei wenig Beachtung geschenkt werden.
Kommentar ansehen
24.06.2012 14:12 Uhr von 50I50
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
in der news fehlt folgendes: Der Abschuss sei dann wenige Minuten später "in internationalem Luftraum" erfolgt.
Kommentar ansehen
24.06.2012 16:22 Uhr von sooma
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Die einen sagen so, die anderen sagen so...

"Laut Angaben der syrischen Regierung hatte die syrische Flugabwehr die Phantom am Freitag abgeschossen. Nach Darstellung der Regierung in Damaskus befand sich die schnell und niedrig fliegende Maschine im syrischen Hoheitsgebiet nur einen Kilometer vor der Mittelmeerküste."

"Dagegen hatten Augenzeugen im Staatsfernsehen gesagt, es seien zwei Jets mit hohem Tempo in Richtung Syrien geflogen, von denen nur einer zurückgekehrt sei."

(http://www.ftd.de/...)

Nichts Genaues weiss man also nicht - wahrscheinlich wird es aber auch nicht klarer, wenn nun die NATO zu Rate (zu Hilfe?) gezogen wird.

[ nachträglich editiert von sooma ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?