24.06.12 11:22 Uhr
 2.069
 

Video: Riesige Spendenbereitschaft für Seniorin nach Mobbingattacke von Kindern (Update)

Eine 68-jährige Frau war Begleiterin für Kinder bei einer Busfahrt. Während der Fahrt schubsten und beleidigten die Kinder die Seniorin und filmten dies auch noch.

Während der Clip mittlerweile millionenfach bei YouTube angeklickt wurde, hat der Vorfall einige Amerikaner tief bewegt. Eine Internetinitiative wurde gestartet, um Geld für sie zu sammeln.

Ziel war es, 5.000 Dollar für einen Urlaub der New Yorkerin zusammen zu bekommen, doch die Spendenbereitschaft übertraf das bei Weitem. Bis zum gestrigen Samstag kamen bereits über 600.000 Dollar zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Kind, Spende, Mobbing
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 11:50 Uhr von Perisecor
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
Was man hier schön sieht, ist die amerikanische Solidarität, welche u.a. durch den Patriotismus kommt.



In den Staaten wird gehandelt - nicht nur geredet oder gar Täterschutz betrieben, indem man Ausreden dafür sucht, warum die Jugendlichen sich so verhalten.

Weitergehend werden die entsprechenden "Kinder" in den USA richtig bestraft - und lernen dabei hoffentlich, was man besser nicht tut.

In Deutschland, woher hier die meisten, die gegen die USA hetzen kommen dürften, könnte man Menschen unter 14 Jahren überhaupt nicht belangen, obwohl diese (wie hier im Video) eindeutig wissen, was sie tun.
Kommentar ansehen
24.06.2012 13:16 Uhr von Perisecor
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ dungalop: "Und? Wer macht denn die Gesetze? Bestimmt nicht der kleine Bürger, oder?"

Oh, doch.

Gesetze in Deutschland werden über den Bundestag eingebracht und verändert. Nicht nur, dass quasi jeder Bundestagsabgeordneter werden kann, die MdB sind auch direkt durch das Volk legitimiert.

In den USA funktioniert das auf Bundesebene genauso.

In den einzelnen Staaten bzw. Counties werden Gesetzesvorlagen oft im Zuge von normalen Wahlen als Volksabstimmung angenommen oder abgelehnt - prominentestes Beispiel ist die Todesstrafe in vielen Bundesstaaten.



"Weil, wenn das Volk darüber bestimmen dürften, kämen ganz andere Strafen zustande."

Das Volk kennt doch in der Masse weder die Hintergründe einer Rechtsordnung, noch kann es diese korrekt einschätzen.

Oder was glaubst du, warum ein Jura-Studium 5+ Jahre dauert?



"Apropos Solidarität: Wenn es ums spenden geht, sind die Deutschen IMMER ganz vorne mit dabei. Kommt zwar nicht wegen dem PATRIOTISMUS (Vaterlandsliebe), sondern aus MENSCHLICHKEIT."

Nur leider wird dort nicht für Deutsche und Deutschland gespendet, sondern für Lampukistan und das dortige Regime.
Kommentar ansehen
24.06.2012 13:32 Uhr von sooma
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher: Das wünscht Du Dir wirklich für Dich? ^^
Kommentar ansehen
24.06.2012 18:01 Uhr von tino02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder der mal Kinderfreizeiten mit gemacht: hat weis, das die Kinder Ihre Grenzen austesten.
Wie weit kann ich bei dem Betreuer gehen.
Und wenn der Betreuer keine Grenzen setzt, dann endet das eben wie im Video. Das soll nicht die Kinder entschuldigen, aber wenn man so einen Job annimmt, sollte man dazu auch in der Lage sein.
Man sollte auch nicht die "antiautoritäre Erziehung" mit gar keiner Erziehung verwechseln. Diese Kinder sind einfach nur aufsässig, das in der Pupertät in gewissen Rahmen normal ist.
Was das wiederum mit der Strafmündigkeit zu tun hat weis ich nicht. Manche glauben vllt das Kinder kleine Erwachsene sind. Dabei sind Kinder meist nur die Spiegelbilder Ihrer Eltern.
Kommentar ansehen
24.06.2012 19:25 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Kinder können schon gift für die Seele anderer sein, aber das liegt auch nur daran, dass sie noch keine Ahnung von Psychologie haben und das "Menschliche" erst mal erlernen müssen, durch Erfahrungen und auslooten, wie man sich so zu verhalten hat, dass es anderen nicht irgendwie schadet.

Ich hab am WE auch noch mit nem Kollegen über solche Dinge gesprochen und dabei ist uns aufgefallen, dass wir als Kinder eigentlich auch öfter mal "asozial" waren, gegenüber anderen....heute ist das nicht mehr so. Eigentlich haben wir über den Begriff "asozial" gesprochen und dabei kamen wir auf das Thema ^^

Kinder denkten eben wenig darüber nach, wie sich der Gegenüber fühlen könnte, wenn man dies oder das sagt, oder tut, für die ist das alles Spass, mehr nicht....die wolln halt nur den Starken spielen und irgendwie recht haben....

Das sollte sich in einem gewissen Alter natürlich legen, was es auch meist tut, denk ich mal....
Kommentar ansehen
24.06.2012 20:13 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe schon in der Originalnews darauf hingewiesen, dass sich die Frau falsch verhalten hat. Der nächste, beste und vielversprechenste Weg wäre der zum Busfahrer gewesen, statt mit den Idioten sich in ein Gespräch verwickeln zu lassen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?