24.06.12 11:14 Uhr
 245
 

Bayern: 12-Jähriger vom eigenen Vater mit Traktor überrollt

Im oberpfälzischen Kallmünz ereignete sich am gestrigen Samstagabend ein tragischer Unglücksfall, bei dem ein zwölfjähriger Junge mit einem Traktor überrollt und dabei schwer verletzt wurde.

Er fiel während der Fahrt auf einem Feld vom Traktor und sein Vater konnte leider nicht mehr verhindern, dass sein Sohn unter das Fahrzeug geriet.

Der Junge konnte zunächst wiederbelebt und mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Regensburg geflogen werden, erlag aber später noch seinen schweren Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Verletzung, Sohn, Klinik, Traktor
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt
Berlin: Mann missbrauchte mehrere Mädchen im Internet und vermittelte sie weiter
Dresden: Opfer von zwei Nordafrikanern schwer traumatisiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 11:22 Uhr von General_Strike
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
furchtbar: Ist man denn auf dem Traktor nicht angeschnallt?

Wenns umgekehrt gewesen wäre, würde mir übrigens ein Trecker-Fahren-Witz einfallen.
Kommentar ansehen
26.06.2012 13:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
General Strike: In der Regel ist man bei der Arbeit mit dem Traktor nicht angeschnallt. Der Sozius-Sitz hat im Normalfall gar kein Gurt-System, da der im Normalfall nur ein runterklappbares gepöolstertes Brett ist.

Die Frage ist eher, warum die Türe nicht zu war, sofern der Traktor eine hatte.
In der News steht nämlich nix davon. Und gerade die meisten älteren Trecker haben nämlich gar keine Türen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake News fallen in die Kompetenz der Landesmedienanstalten
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt
Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?