24.06.12 10:34 Uhr
 126
 

Smartphones in Zukunft als Gesundheitswächter - Wissenschaftler arbeiten daran

In Zukunft könnte die Therapie von Kranken nicht mehr nur von der Momentaufnahme des Gesundheitszustandes eines Patienten beim Hausarzt abhängen. Man könnte die eigene Gesundheit über eine kontinuierliche Selbstbeobachtung prüfen. So sehen das Forscher der Universität in Mainz.

Heute wird dies schon zum Beispiel bei der Blutdruckkontrolle durchgeführt. "Wir werden künftig immer mehr neue Formen zur Beobachtung und Überwachung des Gesundheitszustands in unser alltägliches Leben integrieren", so Professor Dr. Thomas Kubiak von der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.

Die wirklich wichtigen Daten über Patienten seien die, die man im Alltag erheben kann. So könnte man mittels moderner Smartphones Daten zum Beispiel einer Bewegungsstudie dokumentieren und per GPS übermitteln. Dies könne therapeutischen und präventiven Zwecken dienen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Zukunft, Wissenschaftler, Überwachung, Zustand
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 10:34 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre dann auch mal eine wirklich sinnvolle Nutzung der Technik von modernen Mobiltelefonen. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.
Kommentar ansehen
24.06.2012 11:06 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh jetzt irgendwie keinen so großen Nutzen in dieser Technologie. Außer vllt. dass die Ärzte nicht mehr so viele Mitarbeiter brauchen. Oder der Spaß an der Freude, wenn es die ersten Hacks und Viren dafür gibt. Am Besten alles digitalisieren, dann braucht keiner mehr arbeiten gehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?