24.06.12 10:24 Uhr
 419
 

Thüringer Neonazi-Verbund: Jedes zehnte Mitglied war V-Mann

In den Jahren von 1997 bis 2003 stand im "Thüringer Heimatschutz", einem Neonazi-Verbund, jedes zehnte Mitglied im Dienste des Verfassungsschutzes. Der Erfurter Verfassungsschutz hat dies inzwischen bestätigt.

Auch die Mitglieder der Vereinigung Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) gehörten zum "Thüringer Heimatschutz". Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe wurden offenbar nach ihrem Untertauchen vom "Nationalen Heimatschutz" mit Geld und Waffen versorgt.

Durch die Geheimoperation "Rensnteig", an der das Bundesamtes für Verfassungsschutz, das Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz, der Militärische Abschirmdienst (MAD) und temporär das bayerische Landesamt für Verfassungsschutz mitwirkten, sollte die Thüringer Neonazi-Szene zerschlagen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neonazi, Verfassungsschutz, Terrorismus, Thüringer, Heimatschutz
Quelle: www.dtoday.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 12:07 Uhr von hennerjung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Rensnteig", ?????????????
Kommentar ansehen
24.06.2012 13:07 Uhr von hennerjung
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
hihi: Wenn man extrem weit links ist, dann ist man eigentlich fast schon wieder rechts.
Ist wie wenn ich weit genug Richtung Westen laufe, dann komm ich irgendwann im Osten wieder raus :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?