24.06.12 10:20 Uhr
 7.120
 

Weltwetter-Umschwung: Forscher befürchten kommenden El Niño

Die Wetterbehörden der USA, Japans und Australiens warnen nun vor einem möglichen El Niño.

Bereits in den nächsten Monaten könne es soweit sein, denn die Wassertemperaturen im tropischen Pazifik sind bis auf die Grenze zum El Niño angestiegen. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Wetterphänomen eintritt, liegt nun bei 50 Prozent.

Der El Niño entsteht durch eine Tausende Kilometer lange Warmwasserströmung, die auf Südamerika trifft. Die sich dadurch erwärmende Luft bewirkt heftige Regenunwetter, Dürren bis hin zu Engpässen in der Nahrungsversorgung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Warnung, Wetter, Strömung, El Niño
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 11:26 Uhr von failed_1
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2012 11:54 Uhr von jschling
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
soso, 50%: also ist die Chance, dass es keinen El Nino gibt genau so gross ?!
was dann für übertriebene Warnungen und Befürchtungen ??

Kräht der Hahn früh auf dem Mist ändert sich´s Wetter, oder es bleibt wie es ist :-))
Kommentar ansehen
24.06.2012 12:10 Uhr von humantraffic
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
bald ist es soweit :>: weltuntergang wir kommen!
Kommentar ansehen
24.06.2012 12:21 Uhr von kirkpatrik
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Normal, oder?
Kommentar ansehen
24.06.2012 12:23 Uhr von Phyra
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@jschling: 50% ist fuer eine solche vorhersage schon recht groß, ausserdem, wenn du die news verstanden haettest, wuesstest du, dass die wahrscheinlichkeit, dass der El Nino konnt, nu steigen kann.
Kommentar ansehen
24.06.2012 13:05 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
ja und: sicher nicht bei uns

und wenn: bitte gerne, so berasuchend war der frühling/sommer bisher nicht
Kommentar ansehen
24.06.2012 13:42 Uhr von jschling
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Phyra: das soll sicherlich die Kernaussage dieses Artikels sein

aber bei diesem "Ereignis" gibts ja nicht 15 mögliche Optionen, sondern exakt 2 - er kommt, oder er kommt nicht = 50% ist und bleibt exakt die Hälfte für bzw gegen El Nino.
Das die Wassertemperaturen usw die Gefahr erhöhen ist eine andere Sache, wodurch die Chance auf einen El Nino doch mathematisch eigentlich deutlich höher sein müssten - die Chance liegt aber laut Forschern weiterhin bei 50%. Und wie schon erklärt ist das nun nicht wirklich viel bei der Gefahrenbewertung die 2 Möglichkeiten bietet, genu genommen sagt das rein garnix aus, keine Aussage würde erstmal zu der selben Annahme führen :-))
Kommentar ansehen
24.06.2012 14:37 Uhr von Phyra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
es sagt sogar eine ganze menge aus, wenn du 0-10% chance haettest wuerde man sich keine sorgen machen, aber bei 50% bereitet man sich auf solch ein ereignis vor.
Kommentar ansehen
24.06.2012 16:41 Uhr von Miauta
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Hörts dann endlich wenigstens auf hier zu pissen?

-.-
Kommentar ansehen
24.06.2012 16:59 Uhr von Bastelpeter
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
also wird mit einer 50%igen Wahrscheinlichkeit: von der Erde selber nun die Ueberbevoelkerung reguliert, also das Gleichgewicht wiederhergestellt?
Ich denke eher, dass der Mensch bereits zuviel Macht ueber die Natur hat, um das zuzulassen.
Und ja, ich weiss, dass diese Aesserung kontrovers ist.
Kommentar ansehen
24.06.2012 22:56 Uhr von Again
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zeus35: "Der El Nino ist eine Wetterlage die schon seit tausenden von Jahren bekannt ist, und immer wieder mal auftritt.

Was ist daran ein Umschwung? "

Vorher kein El Nino, dann El Nino => Umschwung.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?