24.06.12 09:31 Uhr
 609
 

Großaufgebot der Polizei stoppt Facebook-Party in Kaufering

Im bayerischen Kaufering stoppte ein Großaufgebot der Polizei eine am gestrigen Samstag geplante Facebook-Party.

Zu der Party hatten sich bei Facebook 18.000 Menschen angemeldet (ShortNews berichtete). Die Gemeinde Kaufering und die umliegenden Orte erließen deshalb ein allgemeines Party-Verbot und drohten 1.000 Euro Strafe an.

Trotzdem reisten rund 400 Leute an, um zu feiern. In Kaufering wurden sie allerdings von rund 300 Polizisten empfangen. Die meisten Feierwütigen fuhren daraufhin umgehend wieder nach Hause.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: turamichele
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Facebook, Strafe, Party, Event
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2012 09:31 Uhr von turamichele
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So läuft das in Bayern. Einfach ein paar hundert Polizisten abstellen und schon ist Schluss mit unerwünschten Partys - bevor sie überhaupt angefangen haben...
Kommentar ansehen
24.06.2012 09:38 Uhr von Pils28
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Beißreflex, erstmal verbieten! Egal was, man kennt es nicht, man verbietet es! Bürger sollen arbeiten, Steuern zahlen und zu Hause bleiben!
Kommentar ansehen
24.06.2012 10:00 Uhr von Jlaebbischer
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Pils: Die nächste Facebook-Party legen wir dann in deine Nachbarschaft, schicken alle Polizisten nach Hause und geben dir am nächsten Tag nen Besen in die Hand.
Kommentar ansehen
24.06.2012 11:11 Uhr von General_Strike
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wurde Musik gespielt? Dann wirds wegen der GEMA-Gebühr teuer für den Initiator!
Kommentar ansehen